Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66054

Der Führerschein ist nicht genug

Neue Qualifizierungspflicht für Berufskraftfahrer

(lifePR) (Cottbus, ) Im September 2008 ist die neue Berufskraftfahrerregelung für Busfahrer in Kraft getreten. Ab sofort müssen alle Fahrer, die einen Omnibusführerschein erwerben und diesen beruflich nutzen wollen, parallel zu ihrem Führerschein eine zusätzliche Pflichtqualifikation nachweisen. Stichtag ist der 10.September 2008.

Ziel dieser zusätzlichen Qualifizierung ist, die Sicherheit im Straßenverkehr durch bessere Ausbildung der Berufskraftfahrer zu erhöhen.

Die IHK Cottbus bietet ab sofort die entsprechenden Prüfungstermine und umfangreiche Informationen zu den neuen Vorschriften an.

Die Berufskraftfahrerqualifizierung können Berufsanfänger auf drei Wegen erlangen
- Abschluss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb
- Bestehen einer 90-minütigen theoretischen IHK-Prüfung mit vorherigem 140-stündigen Vorbereitungsunterricht
- Bestehen einer 3,5-stündigen praktischen und 4-stündigen theoretischen IHK-Prüfung ohne vorgeschriebenen Vorbereitungslehrgang

Alle Busfahrer benötigen außerdem alle fünf Jahre eine 35-stündige Fortbildungsschulung, um ihre Fahrerlaubnis auch weiterhin gewerblich nutzen zu können. Das gilt sowohl für jene, die vor dem Stichtag bereits Inhaber eines Führerscheins sind, als auch für jene, die ihre Qualifikation nach den neuen Vorschriften nachgewiesen haben.

Ab dem 10. September 2009 gelten die Qualifizierungsvorschriften auch für Fahrer von Lkws mit über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht.

Informationen zur Berufskraftfahrerqualifikation und die Prüfungstermine : www.cottbus.ihk.de / Rubrik Berufskraftfahrerqualifikation

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer