Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 542326

Info in der IHK: Studium "auf der Insel", Job in Deutschland

(lifePR) (Aachen, ) Wie sich ein international anerkannter Studienabschluss im Ausland erwerben lässt und man dabei weiterhin in Deutschland arbeiten kann, darüber gibt es am Samstag, 13. Juni, Informationen in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen.

Um 14 Uhr erhalten Interessierte einen Einblicke in den Studiengang "Bachelor in Business and Management", um 16 Uhr in den "Master of Business Administration" und den "Master in International Business and Management". Das jeweilige berufsbegleitende Teilzeitstudium bietet die IHK Aachen zusammen mit dem "European College of Business and Management" als Bildungsakademie der Deutsch-Britischen IHK und mit den Universitäten South Wales und Liverpool an.

Die Studiengänge richten sich an verschiedene Zielgruppen: Mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung lässt sich ebenso ein Einstieg finden wie für Betriebswirte, Bachelor-Absolventen und junge Führungskräfte. Alle Studienprogramme werden in einer Kombination aus Präsenzunterricht und Phasen des Fernstudiums absolviert.

Anmeldungen sind bei IHK-Mitarbeiterin Dr. Angelika Ivens unter Tel.: 0241 4460-352 und an angelika.ivens@aachen.ihk.de möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeitmanagement – Kurzlehrgang für den schnellen Erfolg

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer kennt das nicht? Am Schreibtisch, im Email-Postfach häufen sich die unerledigten Aufgaben, der Arbeitsanfall scheint ins Unermessliche zu...

Datenschutz im digitalen Zeitalter – professionelles Wissen gefragt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Das Thema Datenschutz hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im digitalen Zeitalter floriert das Geschäft mit allerhand...

Fit für die digitale Welt? Am Puls der Zeit mit einem Kompaktkurs Online-Marketing-Management

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ohne Kenntnisse im Online-Marketing ist modernes Marketing nicht mehr denkbar. Wer nutzt nicht Plattformen wie Facebook, XING und Twitter. Auch...

Disclaimer