Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64849

Dr. Franceschini als Vorsitzender des Kuratoriums und Kurt Schmitz-Temming als Vorsitzender des Vorstands gewählt

Internationale Ludwig-van-Beethoven-Stiftung neu ausgerichtet

(lifePR) (Bonn, ) Dr. Ernst Franceschini, Präsident der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, wurde auf der Sitzung des Kuratoriums der Internationalen Ludwig van Beethoven Stiftung-Kulturstiftung in Bonn einstimmig zum neuen Kuratoriumsvorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge des Bonner Verlegers Thomas Grundmann an. Mit Kurt Schmitz-Temming (Mitglied der IHK-Geschäftsführung) als Vorsitzendem sowie Rudolf Müller (Vorstandsvorsitzender Volksbank Bonn Rhein-Sieg) und Bernd Klassen (Rechtsanwalt in Bonn) wurde außerdem der Stiftungsvorstand neu besetzt. Schmitz-Temming löst den langjährigen Vorsitzenden Oskar Müller ab.

Das Kuratorium war sich darin einig, dass die Zielsetzung der Stiftung unverändert bleiben soll: Förderung der Konzerte des Beethovenfestes und Musiklebens in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Bau und Betrieb des geplanten neuen Festspielhauses haben sich andere Institutionen zur Aufgabe gestellt und gehören nicht zu den Vorhaben der Internationalen Ludwig-van-Beethoven-Stiftung. Vielmehr sollen in enger Anlehnung an die IHK Bonn/Rhein-Sieg mittelständische Unternehmer dafür gewonnen werden, durch Zustiftungen und Spenden zur weiteren Sicherung und Förderung des Beethovenfestes beizutragen, aber auch attraktive Konzerte finanziell zu unterstützen. Die Intendantin des Beethovenfestes, Ilona Schmiel, begrüßte dieses Konzept ausdrücklich, da es vor allem auch die inhaltliche Arbeit sei, die nachhaltig die Attraktivität eines Beethovenfestes ausmache. Das Kuratorium nahm mit einhelliger Begeisterung die Präsentation des diesjährigen Programmes entgegen und dankte Ilona Schmiel wie ihrem ebenfalls anwesenden Vorgänger Franz Willnauer für die phantasievolle und anregende Gestaltung des Beethovenfestes seit seiner Wiederbegründung.

Die Internationale Ludwig-van-Beethoven-Stiftung ist 1995 insbesondere von Bonner mittelständischen Unternehmern gegründet worden, um durch Bildung eines Kapitalstocks die Durchführung eines regelmäßigen Beethovenfestes sichern zu helfen, nachdem es 1989 abgesagt und in den nachfolgenden Jahren von verschiedenen Veranstaltern, namentlich den "Bürgern für Beethoven" mit ihrem "Beethoven-Marathon" ersetzt worden war. Das Kapital der Internationalen Ludwig-van-Beethoven-Stiftung beträgt gegenwärtig rund 450.000,00 €. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung das Beethovenfest mit insgesamt 287.000,00 Euro unterstützt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

»Web Residencies 2017« - Eine Kooperation von Akademie Schloss Solitude und ZKM

, Kunst & Kultur, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

2017 schreiben die Akademie Schloss Solitude, Stuttgart und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe gemeinsam drei Calls für »Web...

Zum letzten Mal! Der Nackte Wahnsinn

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Michael Frayns 'Mutter aller Komödien' liefert seit der Premiere im November 2015 einen humorvollen Blick hinter die Kulissen einer fiktiven...

Klaffenbacher Lichtmess im Wasserschloß Klaffenbach

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Jahr für Jahr erstrahlt das Wasserschloß Klaffenbach einzigartig im weihnachtlichen Lichterglanz. Am letzten Sonntag vor dem Lichtmessfest können...

Disclaimer