Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155353

Collection Première Istanbul: Termin und Ort stehen fest

(lifePR) (Istanbul / Düsseldorf, ) .
- CPI feiert vom 26. bis 28. August Premiere
- CPI und Istanbul Fashion Week finden parallel statt
- Inspiration pur: Taskisla Campus schafft perfektes Ambiente

Die CPI - Collection Première Istanbul wird vom 26. bis 28. August 2010 ihre Premiere auf dem historischen Taskisla Campus der Technischen Universität Istanbul feiern. Dies gaben nun der veranstaltende türkische Mode- und Bekleidungsverband ITKIB (Istanbul Textile and Apparel Exporter's Association) und die Düsseldorfer Igedo Company bekannt. Damit wird die CPI im Rahmen der Istanbul Fashion Week stattfinden und rund 500 ausgewählte internationale wie türkische Brands in der Mode- und Lifestyle- Metropole Istanbul präsentieren. Die Anmeldeunterlagen werden nach Ostern versendet, die offizielle Website mit umfangreichen Informationen rund um die Veranstaltung wird in den nächsten Wochen online gehen. Ausstelleranfragen können aber bereits jetzt an das Postfach cpi@igedo.com gerichtet werden.

"Mit dem Taskisla Campus haben wir gemeinsam mit unserem Partner Igedo Company eine Top-Location mitten im Herzen Istanbuls für das spannende Projekt CPI gewinnen können. Die CPI wird daher mehr Event als Messe sein", erklärte ITKIB-Präsident Hikmet Tanriverdi. Und Mirjam Dietz, Executive Director Fashion bei der Igedo Company ergänzte: "Der Ort atmet förmlich Kreativität und Inspiration, liegt in fußläufiger Entfernung zur Istanbul Fashion Week und wird der CPI einen ganz besonderen Geist verleihen. Kurzum: Das Taskila Campus wird die Branche begeistern."

Der Taskisla Campus wurde zwischen 1848 und 1953 als medizinische Akademie der osmanischen Armee erbaut und zählt heute zu den beeindruckendsten Baudenkmälern Istanbuls. Das Gebäude beheimatet heute das Institut für Architektur.

Die Türkei hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten als führende Produktionsmacht der europäischen Modeindustrie etabliert. In der sechstgrößten europäischen Volkswirtschaft zählt die Textil- und Bekleidungsindustrie zu den Schlüsselindustrien. Ein Viertel aller Exporte des Landes entfallen auf Mode und Textilien. Gleichzeitig befindet sich die türkische Industrie in einem starken Wandel und setzt verstärkt auf die Entwicklung und Vermarktung eigener Marken, die mit türkischen und internationalen Designern entwickelt werden. Und das Geschäft mit der Mode wird vor allem in Istanbul gemacht, dem größten Güterumschlagsplatz im Nahen / Mittleren Ostens mit starker Ausstrahlung nach Europa.

Istanbul übt seit jeher einen besonderen Charme auf die Mode- und Bekleidungsindustrie aus. Die Stadt zwischen Orient und Okzident mit ihren zwölf Millionen Einwohnern inspiriert die Branche mit ihrem faszinierenden Kulturen-Mix und gilt seit jeher als starker Handelsplatz für Europa und Vorderasien. Für die Mode wird die CPI daher eine überfällige Lücke schließen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Lieber nicht: Bunte Smartphones!

, Fashion & Style, Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL)

Bei der Farbe des Smartphones ist die Mehrheit der Deutschen eher konservativ. Wenn es um die Lieblingsfarbe der Gehäuse mobiler Telefone geht,...

Geschenkidee für Puristen: Filz-Trage- und Aufbewahrungsboxen von greybax

, Fashion & Style, Cleven Projekt GmbH

Wer weiß, hätte es die ebenso formschönen wie praktischen Filz-Trageboxen- und Aufbewahrungsbehältn­isse schon früher gegeben, ob nicht Nikolaus...

Es ist an der Zeit, etwas zu verändern!

, Fashion & Style, Question de style

Die erste limitierte „automatically slow“ ist bereits ausverkauft! Nun erweitert slow watches die Automatik-Uhr Kollektion mit neuen Styles....

Disclaimer