Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67669

HORNBACH vergrößert Abstand zum Wettbewerb

(lifePR) (Frankfurt, ) .
- Erfolgreiches erstes Halbjahr 2008/2009:
- Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert
- Konzernumsatz plus 6,7%
- Flächenbereinigtes Umsatzwachstum im In- und Ausland
- Überproportionaler Anstieg der Erträge
- Neue HORNBACH-Standorte in Schweden und Rumänien

Die HORNBACH-Gruppe, einer der größten Betreiber von Bau- und Gartenmärkten in Europa, hat das erste Halbjahr des Geschäftsjahrs 2008/2009 (1. März bis 31. August 2008) erfolgreich abgeschlossen. Der Nettoumsatz des Dachkonzerns HORNBACH HOLDING AG stieg um 6,7 % auf 1,526 Mrd. € (Vorjahr 1,429 Mrd. €). Im größten Teilkonzern HORNBACH-Baumarkt-AG erhöhten sich die Um-sätze ebenfalls um 6,7% auf 1,439 (1,349) Mrd. €. Die flächenbereinigten Umsätze der Bau- und Gartenmärkte (ohne Neueröffnungen) verbesserten sich insbesondere dank der Wachstumsdynamik der deutschen Filialen im zweiten Quartal um 1,9%. Die Er-tragskennziffern stiegen im ersten Halbjahr deutlich stärker als der Umsatz. So machte das Betriebsergebnis (EBIT) im Gesamtkonzern der HORNBACH HOLDING AG einen Sprung von 86 Mio. € auf 142 Mio. €.

"Wir sind mit dem Verlauf des ersten Halbjahrs rundum zufrieden", sagte der Vorstandsvorsitzende der HORNBACH HOLDING AG, Albrecht Hornbach, am Dienstag vor Journalisten in Frankfurt am Main. "Besonders freut uns der Anstieg der flächenbereinigten Umsätze im Inland um 1,7%, der vor allem von einem starken zweiten Quartal mit plus 2,8% profitieren konnte. Auch in diesem Jahr liegen wir somit deutlich über dem Branchendurchschnitt." Für Albrecht Hornbach ist dies ein "klarer Beleg, dass unser Konzept des Projekt-Baumarkts richtig ist". Mit der Fokussierung auf hohe Qualität der Sortimente, professionelle Beratung und Dauertiefpreise habe HORNBACH bei Heimwerkern und Profi-Handwerkern gepunktet und den Abstand zum Wettbewerb weiter vergrößert. "Dies zeigt, dass man sich mit der richtigen Strategie erfolgreich gegen die allgemeine Flaute im Einzelhandel stemmen kann", fügte er hinzu.

Sehr positiv entwickelten sich die Erträge der HORNBACH-Gruppe. So wuchs das Betriebsergebnis (EBIT) des HORNBACH HOLDING AG Konzerns im ersten Halbjahr um 64,6% auf 141,9 Mio. € (Vorjahr 86,2 Mio. €). Das Konzernergebnis vor Steuern machte einen Sprung um 78,9% auf 124,8 (69,8) Mio. €. Das (unverwässerte) Ergebnis je Vorzugsaktie wird mit 9,76 (6,27) € ausgewiesen.

Im Teilkonzern HORNBACH-Baumarkt-AG, der die Bau- und Gartenmärkte betreibt, stieg das Betriebsergebnis (EBIT) um 58,3% auf 114,4 (72,2) Mio. €. Das Konzernergebnis vor Steuern erhöhte sich um 70,3% auf 105,4 (61,9) Mio. €. Das unverwässerte Ergebnis je Baumarkt-Aktie beträgt 5,03 (3,32) €.

Im laufenden Geschäftsjahr wird HORNBACH bis zu fünf großflächige Bau- und Gartenmärkte neu eröffnen. Bereits im Juli waren mit großem Erfolg der erste Standort in Stockholm und eine zweite Filiale in Bukarest an den Start gegangen. Nun laufen mit Hochdruck die Vorbereitungen für neue Märkte in Hamburg, Biel (Schweiz) und Brasov (Rumänien).

Derzeit unterhält HORNBACH 127 großflächige Bau- und Gartenmärkte in neun europäischen Ländern. Die durchschnittliche Verkaufsfläche je Filiale liegt bei knapp 11.200 Quadratmetern. Im Inland sind es 91 Standorte. Die internationalen Märkte verteilen sich auf Österreich (11), die Niederlande (8), Tschechien (6), Schweiz, Schweden (je 3), Slowakei, Rumänien (je 2) und Luxemburg (1).

Optimistischer Ausblick auf das Gesamtjahr 2008/2009

Ungeachtet der allgemeinen Konjunkturabkühlung ist Albrecht Hornbach im Hinblick auf das gesamte Geschäftsjahr weiter optimistisch: "Es gibt in Deutschland und in ganz Europa einen großen Nachholbedarf bei der Modernisierung und Renovierung von Wohnraum. Auch der Trend zum Energiesparen ist ein entscheidender Wachstumstreiber für unser Geschäft. Als Projekt-Baumarkt mit hoher Sortiments- und Beratungskompetenz sind wir im Wettbewerb bestens aufgestellt. Wir gehen davon aus, dass sich HORNBACH auch im zweiten Halbjahr 2008/2009 deutlich besser entwickeln wird als der Do-it-yourself-Gesamtmarkt."

Der Vorstandsvorsitzende bekräftigte die Prognose für das Gesamtjahr 2008/2009: Der Nettoumsatz werde sowohl im Dachkonzern HORNBACH HOLDING AG als auch im Teilkonzern HORNBACH-Baumarkt-AG im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. Das Betriebsergebnis (EBIT) werde sich "deutlich überproportional zum Umsatzanstieg erhöhen" und die Werte des Jahres 2006/2007 (119 Mio. € im Gesamtkonzern und 96 Mio. € im Teilkonzern) jeweils übertreffen.

HORNBACH-Baumarkt-Aktiengesellschaft

Die HORNBACH-Gruppe ist einer der größten Betreiber von Bau- und Gartenmärkten in Europa. Der Gesamtkonzern HORNBACH HOLDING AG umfasst neben dem größten operativen Teilkonzern HORNBACH-Baumarkt-AG (Bau- und Gartenmärkte/DIY) noch die Teilkonzerne HORNBACH Baustoff Union GmbH (regionaler Baustoff- und Baufachhandel) und HORNBACH Immobilien AG (Immobilien- und Standortentwicklung). Die HORNBACH Bau- und Gartenmärkte sind im Durchschnitt mehr als 11.000 Quadratmeter groß. Diesen Wert erreicht kein anderer Wettbewerber in Europa.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/2008 (1. März 2007 bis 29. Februar 2008) erzielte die HORNBACH-Gruppe einen Umsatz von mehr als 2,6 Mrd. €. Das ist ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 2,9 %. In Deutschland stieg der Marktanteil binnen Jahresfrist von 8,1 % auf 8,3 %. Die 34 Auslandsmärkte trugen knapp 40 % zum Gesamtumsatz der Baumärkte bei.

1877 gegründet, ging das Familienunternehmen mit Wurzeln in der Pfalz 1987 erstmals an die Börse. HORNBACH betreibt derzeit 125 großflächige Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern, davon 91 in Deutschland. Die weiteren Länder sind Österreich, die Niederlande, Tschechien, Schweiz, Schweden, Slowakei, Luxemburg und seit Juni 2007 Rumänien.

Verkaufskonzept und Sortiment sind ganz auf die Bedürfnisse von Projektkunden und Profis ausgerichtet. HORNBACH garantiert seinen Kunden dauerhaft niedrige Preise und ist damit Preisführer in der Branche. Die hohe Qualität der Beratung und der exzellente Service wurden dem Unternehmen in zahlreichen unabhängigen Tests und Studien bescheinigt. 2006 erhielt HORNBACH für die Management-Leistung des Jahres den Deutschen Handelspreis. Vergangenes Jahr wurde Otmar Hornbach, Pionier und Gründer des Baumarktunternehmens, für sein Lebenswerk mit dem höchsten Preis ausgezeichnet, den der Bundesverband Deutscher Bau-, Heimwerker- und Gartenfachmärkte (BHB) zu vergeben hat: mit dem "Life Time Award".

Mit Pionierleistungen wie dem ersten kombinierten Bau- und Gartenmarkt (1968), dem ersten Megastore (1980) und dem ersten Baumarkt mit Drive-in (2003) beweist HORNBACH ständig aufs Neue seine Innovationskraft. Seit 2001 besteht eine strategische Partnerschaft mit dem britischen Handelskonzern Kingfisher. HORNBACH gilt seit Jahrzehnten als Jobmaschine: Mittlerweile sind konzernweit fast 13.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachten im Kreis einer Familie: Gastfamilien für geflüchtete Studierende gesucht

, Familie & Kind, Experiment e.V.

Die gemeinnützige Austauschorganisatio­n Experiment e.V. vermittelt seit über 50 Jahren in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt internationale...

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht?

, Familie & Kind, GET Global Education Tumulka GmbH

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht? Eine Sprachreise ist eine tolle Idee, die unter dem Weihnachtsbaum gut ankommt! Ein Geschenk,...

386.750 Kinder freuen sich über „Weihnachten im Schuhkarton®“

, Familie & Kind, Geschenke der Hoffnung e. V.

Pünktlich zum Nikolaustag steht die vorläufige Gesamtzahl der Kinder fest, die dieses Jahr durch die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“...

Disclaimer