Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136532

HOCHTIEF-Konsortium erreicht Financial Close für britisches PPP-Schulprojekt

Investitionsvolumen zirka 75 Mio. Euro - Projekt bedeutet Einstieg in britisches Investitionsprogramm "Building Schools for the Future"

(lifePR) (Essen, ) HOCHTIEF PPP Solutions (UK) Ltd., ein Tochterunternehmen der HOCHTIEF Concessions AG, hat den Financial Close für sein erstes Projekt im britischen Investitionsprogramm "Building Schools for the Future" (BSF) erreicht. Das von HOCHTIEF PPP Solutions (UK) und Laing O'Rourke plc gebildete Konsortium Transformational Learning Partnership wird mit dem Salford City Council und dem Wigan Borough Council eine sogenannte Local Education Partnership (LEP) eingehen. Das Konsortium wird in dieser Partnerschaft die weiterführenden Schulen der beiden städtischen Behörden, die in der Region Manchester liegen, sanieren und modernisieren. Das Public-Private-Partnership-(PPP-)Projekt beinhaltet eine Startphase, während der in Salford zwei neue Schulen geplant, finanziert, gebaut und für 25 Jahre betrieben werden. Diese erste Projektphase hat ein Investitionsvolumen von 75 Mio. Euro (68 Mio. GBP). Die Höhe des HOCHTIEF-Eigenkapitals liegt bei etwa 3,3 Mio. Euro (drei Mio. GBP).

Das Projekt beinhaltet eine bedingte Exklusivität der LEP für Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb der restlichen weiterführenden Schulen der beiden Behörden durch weitere PFI/PPP-Projekte.

Neben HOCHTIEF PPP Solutions (UK) (40 Prozent) sind außerdem Laing O'Rourke plc (40 Prozent), Buildings Schools for the Future Investments LLP (zehn Prozent) sowie das Salford City Council und das Wigan Borough Council (je fünf Prozent) an der Local Education Partnership beteiligt. HOCHTIEF Facility Management (UK) Ltd. wird für Betrieb und Wartung der Schulen verantwortlich sein, Laing O'Rourke führt die Planungs- und Bauarbeiten aus.

Das Projekt ist Teil des Building Schools for the Future-(BSF-)Programms der britischen Regierung, in dessen Zuge alle 3 500 weiterführenden Schulen des Landes modernisiert werden. Das entspricht einem Investitionsvolumen von schätzungsweise 44 Mrd. Euro (40 Mrd. GBP).

Mit diesem neuen Auftrag ist HOCHTIEF PPP Solutions nun für insgesamt 91 Schulen in Deutschland, Großbritannien und Irland mit mehr als 60 000 Schülerinnen und Schülern verantwortlich. Das Portfolio des Unternehmens umfasst 25 PPP-Projekte in den Bereichen Soziale Infrastruktur sowie Straßen.

HOCHTIEF Concessions ist als Gesellschaft des HOCHTIEF-Konzerns verantwortlich für die Entwicklung und Realisierung von Konzessions- und Betreiberprojekten. Zu den Geschäftsfeldern von HOCHTIEF Concessions gehören Flughäfen, Straßen, Soziale Infrastruktur/Öffentlicher Hochbau sowie weitere Public-Private-Partnership-(PPP-)Projekte. Mit den Tochtergesellschaften HOCHTIEF AirPort und HOCHTIEF PPP Solutions zählt sich HOCHTIEF Concessions zu den weltweit bedeutendsten industriellen Infrastrukturinvestoren. Das Portfolio des Unternehmens umfasst derzeit sechs Flughafen-Beteiligungen, sieben Straßen, 91 Schulen, zwei Rathäuser, ein Bürgerzentrum, eine Kaserne und zwei Geothermie-Projekte. Darüber hinaus bestehen zwei Investitionspartnerschaften. Weitere Informationen unter www.hochtief-concessions.de.

HOCHTIEF PPP Solutions ist im HOCHTIEF-Konzern das Kompetenzzentrum für Public-Private-Partnership-(PPP-)Projekte in Europa, Nord- und Südamerika. Die Gesellschaft konzentriert sich auf die Marktsegmente Straßen sowie Soziale Infrastruktur/Öffentlicher Hochbau. Bei der privat finanzierten Umsetzung von öffentlichen Infrastrukturprojekten bietet HOCHTIEF PPP Solutions alles aus einer Hand: Planung, Finanzierung, Bau/Sanierung und Betrieb. Das Unternehmen ist zurzeit an insgesamt 25 PPP-Projekten mit einem Investitionsvolumen von weit mehr als sechs Mrd. Euro beteiligt. Weitere Informationen unter www.hochtief-pppsolutions.de.

HOCHTIEF Solutions AG

HOCHTIEF ist einer der führenden internationalen Baudienstleister. Mit mehr als 64 000 Mitarbeitern und Umsatzerlösen von 18,70 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2008 ist das Unternehmen auf allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Der Konzern deckt mit Leistungen in den Bereichen Entwicklung, Bau, Dienstleistungen, Konzessionen und Betrieb den kompletten Lebenszyklus von Infrastrukturprojekten, Immobilien und Anlagen ab. In den USA - dem größten Baumarkt der Welt - ist HOCHTIEF über die Tochtergesellschaft Turner die Nummer 1 im gewerblichen Hochbau und zählt mit Flatiron zu den wichtigsten Anbietern im Verkehrswegebau. In Australien ist der Konzern mit der Tochter Leighton (HOCHTIEF-Anteil zirka 55 Prozent) Marktführer. HOCHTIEF ist wegen seines Engagements um Nachhaltigkeit seit 2006 in den Dow Jones Sustainability Indizes vertreten. Weitere Informationen unter www.hochtief.de/presse.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Die Preisverleihung des Heinze ArchitektenAWARDs 2016

, Bauen & Wohnen, Heinze GmbH

Der mit 40.000 Euro dotierte Preis stand in diesem Jahr unter dem Motto Wohnungsbau. Nachdem knapp 300 Projekte von Architektur- und Planungsbüros...

TÜV SÜD Advimo übernimmt Property Management in Hallbergmoos bei München für AEW

, Bauen & Wohnen, TÜV SÜD AG

Die TÜV SÜD Advimo GmbH hat zum 1. Dezember 2016 für einen von AEW gemanagten Fonds das Property Management einer Logistikimmobilie in Hallbergmoos...

Disclaimer