Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61709

Besser sehen, besser aussehen

Die 16. Hong Kong Optical Fair im November 2008 bietet beides

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die Optikbranche blickt erwartungsvoll nach Hongkong. Alle, die sich für besseres Sehen und Aussehen interessieren, richten ihren Fokus alljährlich auf die vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) und der Hong Kong Optical Manufacturers Association organisierte Hong Kong Optical Fair. Das Konzept der Messe ist - wie die dargebotenen Produkte und Dienstleistungen - modern und attraktiv. Die Messebesucher, die vom 6. bis zum 8. November 2008 aus aller Welt ins Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) kommen, erwartet nicht nur eine riesige Auswahl an Brillen, Kontaktlinsen und optometrischen Instrumenten, sondern auch ein beeindruckendes Angebot an Informationsveranstaltungen, Kontakt- und Netzwerkbörsen sowie Kreativwettbewerben. Die Traditionsmesse, die dieses Jahr bereits zum 16. Mal stattfindet, ist deshalb auch bei zahlreichen deutschen Ausstellern und Einkäufern seit Jahren ein fester Termin.

Vier deutsche Unternehmen haben ihre Standplätze bis dato bereits reserviert: AVM Advanced Vision Marketing und Vertriebs-GmbH, Frankfurt/Main, Evonik Degussa GmbH, Marl, Ferdinand Menrad GmbH + Co. KG, Schwäbisch Gmünd, sowie Tony Optical Europe, Forchheim. Die Evonik Degussa GmbH wertet die Optical Fair als "exzellenten Marktplatz" und Hongkong als "optimalen Messestandort für unsere Branche". "Diese Messe", erläutert Klaus Hülsmann, Key Account Manager Optics, im Geschäftsgebiet High Performance Polymers, "bietet uns für die Präsentation unserer eigenen Produkte für die optische Industrie einen tollen Rahmen und darüber hinaus die Möglichkeit, uns umfassend über die jüngsten Entwicklungen des gesamten Marktes zu informieren. Zudem trifft man während der Optical Fair immer interessante Menschen mit interessanten Ideen - Designer, Komponentenhersteller, Kunststofflieferanten. Aus all diesen Gründen sind wir seit 2006 dabei."

2007 nutzten 544 Aussteller aus 22 Ländern und Regionen die Vorzüge der Messe, 10.594 Besucher kamen aus 97 Ländern und Regionen, um sich über Trends und Standards in den Bereichen Design, Produktion und Vertrieb zu informieren. Aus Deutschland waren 158 Einkäufer - darunter Mitarbeiter der Fielmann AG, Hamburg, der Fossil GmbH, Grabenstätt/Erlstätt, und der Abele Optik GmbH, Würzburg - vor Ort.

Als Messe-Highlight 2008 gilt der Messebereich "Visionary of Style - Enjoy Your Vision in Life", in dem Produzenten internationaler Markenmodelle ihre exklusiven Kollektionen in einem adäquaten Ambiente zur Schau stellen. In der "Retail & Shop Design, Equipment & Technology Section" führen Hersteller von Ladeneinrichtungen und technischen Ausstattungen für Optikgeschäfte ihre Konzepte vor. Der Produkt- und Dienstleistungsvielfalt entsprechend ist das Gesamtmesseareal in folgende Hauptausstellungsbereiche unterteilt:

- Brillen, Brillengläser und -fassungen
- Kontaktlinsen
- Zubehör und Accessoires
- Schutz- und Sicherheitsbrillen
- Sportbrillen
- Sonnenbrillen
- Optometrische Instrumente
- Rohmaterialien und Chemikalien
- Fertigungsmaschinen und -technologie
- Verpackungsmaterialien
- Dienstleistungen und Publikationen

Das Rahmenprogramm der Optical Fair 2008 ist ebenso vielfältig und attraktiv wie die Ausstellung als solche. Während beim "Eyewear Trend Seminar" und beim "Hong Kong Eyewear Design Competition" sowohl renommierte als auch angehende Designer dem Messepublikum Einblicke in ihre Arbeit gewähren, ist beim "Booth Design Competition" die Kreativität der Aussteller bei der Standgestaltung gefragt. Im Rahmen der "Hong Kong Optometric Conference", einer internationalen Fachkonferenz, werden anerkannte Spezialisten aus aller Welt über Neuentwicklungen in den Fachbereichen "Gesundheit" und "Medizin" referieren. Seminare über aktuelle Modetrends, material- und produktionstechnische Neuheiten sowie jüngste volks- und betriebswirtschaftliche Erkenntnisse komplettieren das Informationsangebot.

Hongkong ist - nach Italien - der weltweit zweitgrößte Exporteur von Brillen, Linsen und Brillenfassungen. 2007 führte die Sonderverwaltungsregion optische Produkte im Wert von 1,73 Milliarden USD aus, für den Zeitraum von Januar bis Mai 2008 beträgt der Exportwert bereits 755 Millionen USD. Deutsche Firmen bestellten 2007 optische Waren im Wert von 114 Millionen USD aus Hongkong (+20,5% im Vergleich zu 2006). In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres orderten sie bereits für 55 Millionen USD (+18,6%). Im gleichen Zeitraum flossen 15 Millionen USD in umgekehrter Richtung; für diesen Betrag bestellten Hongkonger Unternehmen optische Waren aus Deutschland.

Weitere Informationen erhalten Sie unter
http://hklightingfair.hktdc.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Connox betritt skandinavischen Markt – ein Wohndesign-Shop für Dänemark

, Fashion & Style, Connox GmbH

Connox schließt das Jahr 2016 mit dem Launch seines sechsten internationalen Shops. Mit www.connox.dk betritt der Hannoversche Wohndesign-Händler...

Lieber nicht: Bunte Smartphones!

, Fashion & Style, Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL)

Bei der Farbe des Smartphones ist die Mehrheit der Deutschen eher konservativ. Wenn es um die Lieblingsfarbe der Gehäuse mobiler Telefone geht,...

Geschenkidee für Puristen: Filz-Trage- und Aufbewahrungsboxen von greybax

, Fashion & Style, Cleven Projekt GmbH

Wer weiß, hätte es die ebenso formschönen wie praktischen Filz-Trageboxen- und Aufbewahrungsbehältn­isse schon früher gegeben, ob nicht Nikolaus...

Disclaimer