Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150899

25 Jahre Trendbarometer: Die Hong Kong Houseware Fair feiert ihr Jubiläum mit frischen Konzepten und viel Elan

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert richtet das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) jährlich die HKTDC Hong Kong Houseware Fair aus. Dieses Jahr findet sie vom 20. bis 23. April im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC), mitten im Herzen der Stadt gelegen, statt. Das runde Jubiläum soll gebührend begangen werden: Mehr als 2.200 Aussteller aus der ganzen Welt, auch aus Deutschland, haben sich zu Asiens größter Haushaltswarenmesse angemeldet, um den Einkäufern eine umfassende Auswahl an Nützlichem und Schönem für Haus und Mensch zu präsentieren. Egal ob namhafte Markenartikel, Küchenaccessoires, Wohnungsdekoration, Elektrogeräte oder Gartenutensilien: Auf der weitläufigen Ausstellungsfläche des Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) findet sich alles, was innerhalb und außerhalb der eigenen vier Wände nützlich und dekorativ ist.

Um bei dieser Auswahl nicht den Überblick zu verlieren, setzen die Organisatoren zur 25. Hong Kong Houseware Fair neuartige Konzepte zur Organisation und Vorführung der einzelnen Produktkategorien um. Zudem werden mit dem diesjährigen Partnerland Türkei und den besonders hervorgehobenen ASEAN-Staaten Schwerpunkte gesetzt, die sowohl für Käufer als auch Aussteller Anreize zu gesteigerten Handelsabschlüssen bieten sollen. Damit zielt die Messe auf die individuelle Designsprache der jeweiligen Länder.

Im Fokus: Partnerland Türkei und der Pavillon der ASEAN-Staaten

Als Partnerland der HKTDC Hong Kong Houseware Fair 2010 steht die Türkei besonders im Rampenlicht und kann auf einer zentralen Ausstellungsfläche ihre Kreativität und Handwerkstradition vorstellen. Das Land ist unter anderem für seine lange Tradition im Umgang mit Glas und Keramik bekannt und will mit typischen Kreationen auf der Messe Akzente setzen.

Erstmals erhalten dieses Jahr die ASEAN-Staaten eine eigene Präsentation: ASEAN Select. In Pavillons werden die einzelnen Mitgliederstaaten ihre Designs und Spezialitäten präsentieren können. Zusätzlich sind auch Bühnenvorstellungen geplant. Unter dem Gesichtspunkt der Zollfreiheitsabkommen zwischen China und den anderen ASEAN-Mitgliedsstaaten gewinnt die ASEAN Select-Sektion zusätzlich an wirtschaftlicher Attraktivität.

Konsequentes Konzept: Themenbereiche sichern Übersichtlichkeit

Um die Houseware Fair 2010 übersichtlicher zu gestalten und den Käufern die Wege zu ihren Anbietern zu verkürzen, wird das Konzept der Themenbereiche zielstrebig umgesetzt. Bei der großen Vielfalt an Warengruppen und Lebensbereichen erleichtern klar strukturierte Ausstellungsbereiche die Orientierung:

- Hall of Elegance: Hier finden sich hochwertige Marken- und Designerprodukte.
- World of Fine Dining: Dieser Ausstellungsbereich widmet sich Barzubehör, Küchenaccessoires und Tischbesteck.
- Home Accents: Für den persönlichen Touch im eigenen Wohnraum werden Kunstpflanzen, Handwerkserzeugnisse und Dekorationsobjekte ausgestellt.
- Home Living: Reinigungsprodukte, Haushaltswaren, Do-It-Yourself und Elektrokleingeräte werden in dieser Zone zusammengefasst.
- Outdoor Living: In diesem Bereich befasst man sich mit Garten und Balkon und bietet sowohl Werkzeug als auch Dekorationsobjekte.
- World of Pet Supplies: Alles rund ums Haustier wird in diesem Ausstellungsbereich präsentiert.

Attraktives Rahmenprogramm

Nach der Eröffnungszeremonie am 20. April finden auch an den beiden folgenden Tagen attraktive Veranstaltungen und Seminare statt: Am 20. und 21. April zieht eine Haustierparade die Blicke auf sich, am 21. und 22. April stehen Vorführungen traditioneller Künste sowie Produktdemonstrationen und Markteinführungen neuer Produkte auf dem Programm. Ebenfalls am 22. April bietet ein Seminar aktuelle Informationen zu dem Thema "Developing the Right Products for the Chinese Mainland Market" (dt.: "Wie man die richtigen Produkte für den chinesischen Festlandmarkt entwickelt"). Mit Ausnahme der Eröffnungszeremonie und einer Networking Reception am 20. April sind alle Veranstaltungen frei zugänglich.

In Worten und in Zahlen: Erfolg spricht für sich

Dass die Hong Kong Houseware Fair eine Premium-Adresse ist, wird nicht nur durch das breite Angebot, sondern auch durch die Statistik belegt: Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise war die Stimmung auf der Messe im Jahr 2009 mit 2.207 Ausstellern aus 37 Ländern alles andere als gedrückt.

Hongkong als Wirtschaftsstandort zeigt sich ebenso wenig beeinträchtigt: Ein Exportvolumen von 21 Mrd. USD ist, verglichen mit den Jahren 2008 (25,5 Mrd. USD) und 2007 (26 Mrd. USD), bei der gegenwärtigen Weltwirtschaftslage nur als leichter Rückgang anzusehen. Dabei nahm die Nachfrage aus den USA, China und der EU in den letzten beiden Jahren etwas ab, während der Markt in Japan beständig wuchs.

Deutschland konnte mit einer Wareneinfuhr im Wert von 1,6 Mrd. USD seinen Status als viertstärkster Exportmarkt Hongkongs nach den USA, China und Japan halten. Somit ist die Bundesrepublik der größte Abnehmer von Gütern aus Hongkong in Europa.

Weitere Informationen zur Hong Kong Houseware Fair können auf der seit Februar neu überarbeiteten Website der Messe unter www.hkhousewarefair.com entnommen werden

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer