Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135370

GiardinaKARLSRUHE 2010

Ausschreibung: Künstler aus der Region sollen wieder Skulptur für die Verleihung des GiardinaAWARDS gestalten

(lifePR) (Karlsruhe, ) Die Vorbereitungen für die GiardinaKARLSRUHE (18. bis 21. Februar 2010, Messe Karlsruhe), eine der außergewöhnlichsten Gartenveranstaltungen in Europa, laufen bereits jetzt auf Hochtouren. Hier kommen Gartenliebhaber in den Genuss von einmaligen Gartenwelten, apartem Zubehör sowie praktischen Gartenutensilien und können durch begehbare blühende Gärten, Terrassen- und Livingszenarien schweifen. Die GiardinaKARLSRUHE lockte mit diesem Konzept zur letzten Veranstaltung fast 34.000 Besucher in die Karlsruher Messehallen. Hier werden die Trends für die neue Gartensaison gesetzt.

Wie jedes Jahr wird wieder eine hochkarätig besetzte Jury den schönsten Show- oder Ideengarten mit dem GiardinaAWARD auszeichnen, der bei der letzten Veranstaltung erstmals auch in Form einer Skulptur vergeben wurde. Den Zuschlag bekam damals die Figurale-Holzsäge-Steinsockel-Skulptur des in Karlsruhe-Grötzingen lebenden Künstlers Guntram Prochaska, der laut der Jury die Ausschreibungsbedingungen der insgesamt zwölf teilnehmenden Künstler am besten umsetzte. (Foto hier zum Download)

Der Veranstalter HINTE GmbH schreibt deshalb wieder die Anfertigung einer künstlerisch gestalteten Skulptur mit Bezug zum Thema Garten-Landschaft-Floristik aus, die mit einem Preis dotiert ist.

Alle Künstler aus der gesamten Region sind aufgerufen eine Skulptur zu entwerfen und zu gestalten, die diesem großartigen Ereignis gerecht wird. Sie sollte eine Größe zwischen 250 und 450 Millimeter haben und über einen Sockel verfügen an dem man eine Plakette mit Gravur mit den Maßen 100 x 30 Millimeter anbringen kann. "Die Arbeit soll exklusiv für den Ausschreibungszweck entworfen werden und so gestaltet sein, dass sie für den genannten Einsatz geeignet ist. Eine Vervielfältigung zu anderen Zwecken ist nicht erlaubt, damit der exklusive Charakter der GiardinaAWARDverleihung gewahrt bleibt", so Elvira Freier von der HINTE GmbH, Projektleiterin der GiardinaKARLSRUHE.

Der Künstler, dessen Entwurf den Zuschlag erhält, muss die Skulptur allerdings zum genannten Datum (17.02.2010) in vierfacher Ausführung produziert haben. Bis es soweit ist, müssen die Arbeiten zunächst in den Geschäftsräumen der HINTE GmbH (Bannwaldallee 60, 76185 Karlsruhe) eingereicht werden, und zwar ausschließlich in der Zeit vom 11. bis 15. Januar 2010. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Gipsmodell im Maßstab 1:1 einzureichen.

Nach Eingang der Entwürfe entscheidet eine ausgewählte Fachjury über die Auswahl der Skulptur, die dann am 17. Februar 2010 im Rahmen des GiardinaOPENING an die Gewinner der Kategorie GiardinaAWARD in Gold übergeben wird. Über 4.000 Gäste werden bei dieser großartig inszenierten Eröffnungsfeier erwartet.

Es lohnt also, sich an der Ausschreibung zu beteiligen, auch deshalb, weil mit einem weiteren Anreiz gelockt wird. "Die Jury wählt neben der AWARD-Skulptur noch weitere Arbeiten aus, die zusammen mit einem Porträt des jeweiligen Künstlers während der Dauer der GiardinaKARLSRUHE (18. bis 21. Februar 2010) in zentraler Lage ausgestellt werden", erklärt Projektleiterin Elvira Freier.

Die ausführliche Ausschreibung und Informationen zum GiardinaAWARD 2010 finden sich auf der Website www.giardina-karlsruhe.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer