Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 342553

Kreisreitverein der Schwalm erhält Landeszuwendung für Umbau des Stalls

Mark Weinmeister übergibt Förderbescheid über 50.000 Euro

(lifePR) (Wiesbaden, ) Hessens Umweltstaatssekretär Mark Weinmeister hat dem Kreisreiterverein der Schwalm einen Förderbescheid des Landes Hessen in Höhe von 50.000 Euro übergeben. "Die Zuwendung des Landes Hessen rundet die Finanzierung der Stallerweiterung der Reithalle in Schwalmstadt-Ziegenhain ab und verbessert das Wohlbefinden der Pferde", so Weinmeister bei der Übergabe des Bescheides.

Durch den Ausbau des Reitstalls sollen die Boxen für die Pferde vergrößert werden und es sollen Außenboxen mit Fenstern geschaffen werden. Gerade diese Außenboxen sollen dafür sorgen, dass genügend Licht und Luftzirkulation für die Pferde vorhanden ist. Diese beiden Maßnahmen sollen das Wohlbefinden der Reitpferde steigern.

Weiterhin ist im Zuge der Stall-Erweiterung geplant, die Wasch- und Putzplätze auf der Stallinnenseite zur Halle hin anzulegen. Auch sollen neue Sattelkammern, inklusive Schränke für das Reitzubehör der Schul- und Vereinspferde geschaffen werden.

Der Kreisreitverein der Schwalm wurde 1947 gegründet und hat knapp 400 Mitglieder, davon sind rund 140 Mitglieder Kinder und Jugendliche. Der Verein besitzt sechs Schulpferde und bildet auf ihnen Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus. Momentan besuchen etwa 90 Reitschüler die Reitstunden. Im Reitunterricht soll jedoch nicht nur der Sport vermittelt werden, sondern auch die soziale Kompetenz im Umgang zwischen Mensch und Tier. Diese Philosophie erweist sich als sehr sinnvoll und wird auch in Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulprojekten realisiert.

"Mit diesen Umbaumaßnahmen hat sich der Kreisreiterverein ein lohnenswertes Ziel gesetzt, um den Pferden und Reitern adäquate Voraussetzungen zur Ausübung der Sportart bieten zu können. Nach der Umsetzung der Baumaßnahmen ist der Reitverein zukunftsweisend aufgestellt und bietet Mensch und Tier eine angenehmere Umgebung", teilte der Staatssekretär mit.

Ein weiterer positiver Aspekt des Umbaus besteht darin, dass nun auch auf einen behindertengerechten und barrierefreien Zugang geachtet wird und auch die Toiletten behindertengerecht gestaltet werden. "Der Umbau des Stalls nutzt somit dem Komfort von Pferden und Menschen", freute sich der Staatssekretär.

Hintergrund:

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 377.938 Euro, davon trägt der Verein Eigenmittel in Höhe von 20.000 Euro, Eigenleistungen von 43.000 Euro und ein Darlehen über 171.200 Euro. Die Stadt Schwalmstadt und der Schwalm-Eder-Kreis bezuschussen jeweils 20.000 Euro. Weiterhin gibt es eine Vorsteuerrückerstattung in Höhe von 53.428 Euro. Durch die Landeszuwendung von 50.000 Euro wird die Gesamtfinanzierung abgerundet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kultusfreiheit aber keine Religionsfreiheit auf der Arabischen Halbinsel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die römisch-katholische Deutsche Bischofskonferenz hat in Berlin eine Arbeitshilfe vorgestellt, welche die Situation der Christen auf der Arabischen...

EU-Tagung mit religiösen Führungspersönlichkeiten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Religionsgemeinschaf­ten in Europa müssen sich für die gesellschaftliche Eingliederung von Migranten einsetzen, wissen aber, dass viele ihrer...

Forum Marketing der Metropolregion Nürnberg trifft sich bei hl-studios

, Medien & Kommunikation, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Eine Region – viele Geschichten: Mit der Mitmachkampagne „Platz für…“ erzählen Menschen aus der Metropolregion Nürnberg ihre Geschichte. Denn...

Disclaimer