Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159745

LPR Hessen schreibt DVB-T-Übertragungskapazitäten für Fernsehen und Telemedien im Rhein-Main-Gebiet aus

(lifePR) (Kassel, ) Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) gibt die Ausschreibung von Übertragungskapazitäten für die Veranstaltung und Verbreitung digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T) zur Versorgung des Rhein-Main-Gebietes bekannt. Der Ausschreibungstext kann ab sofort unter www.lpr-hessen.de/files/ausschreibung-dvbt-2010.pdf abgerufen werden.

Die Kapazitäten auf dem seit Dezember 2004 in Betrieb befindlichen Kanal K 64 erlauben die Verbreitung von einem TV-Angebot. Allerdings ist während des Zulassungszeitraumes mit einem Frequenzwechsel zu rechnen, da der K 64 als Teil der sog. "digitalen Dividende" für den Mobilfunk zur Verfügung stehen wird.

Die ausgeschriebenen Kapazitäten versorgen über die Standorte Großer Feldberg/Taunus, Frankfurt/Fernmeldeturm, Wiesbaden/Hohe Wurzel das Rhein-Main-Gebiet in Hessen und Rheinland-Pfalz. Etwa 2,3 bis 3 Mio. Zuschauer können die Programme mit einer kleinen Zimmer-Stabantenne empfangen. Die Reichweite kann sich auf über 6 Mio. Einwohner erhöhen, wenn der Empfang über eine herkömmliche, auf den Senderstandort ausgerichtete Dachantenne erfolgt.

Zur Bewerbung aufgefordert sind Veranstalter bundesweiter Fernsehprogramme sowie Anbieter vergleichbarer Telemedien. Bei der Vergabe der jeweiligen Übertragungskapazitäten, die gesondert für einzelne Programme oder Angebote erfolgt, sind die Programmveranstalter vorrangig zu berücksichtigen, die das bereits bestehende DVB-T-Programmangebot im Rhein-Main-Gebiet unter Vielfaltsgesichtspunkten am wirksamsten ergänzen.

Die LPR Hessen beabsichtigt, das Vergabeverfahren noch vor den Sommerferien 2010 abzuschließen.

Interessierte Veranstalter und Anbieter können bis zum 10. Juni 2010, 12.00 Uhr, Anträge auf Zulassung und Zuweisung der erforderlichen Übertragungskapazitäten bei der LPR Hessen stellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer