Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 542755

Hessen auf der ACHEMA 2015 in Frankfurt am Main

(lifePR) (Wiesbaden, ) Vom 15. bis 19. Juni trifft sich die globale Prozessindustrie auf der ACHEMA 2015 in Frankfurt am Main. Auf der internationalen Leitmesse, deren Fokus dieses Jahr auf der Bioökonomie, der Prozessanalytik und dem industriellen Wassermanagement liegt, präsentieren sich rund 120 hessische Unternehmen, fünf hessische Hochschulen sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaften des Landes Hessen, die HA Hessen Agentur GmbH und die Hessen Trade & Invest GmbH. Insgesamt werden 3.800 Aussteller und 170.000 Besucher aus aller Welt erwartet. Erstmals stammen über 50 Prozent der Aussteller aus dem Ausland.

"Wir heißen die Branche herzlich in Frankfurt willkommen und freuen uns besonders über die hohe internationale Beteiligung", sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest und der Hessen Agentur. Die Umstellung auf nachwachsende Rohstoffe und regenerative Energieträger stelle die Prozessindustrie vor eine gewaltige Herausforderung, so Waldschmidt weiter, die eine globale Zusammenarbeit von Wissenschaft und Industrie erfordere. "Mit einer gezielten Wirtschafts- und Forschungsförderung beschleunigt das Land Hessen den Technologiewandel", betont Waldschmidt. Von der ACHEMA 2015 erwarten die hessischen Akteure zahlreiche Impulse für weltweite Kooperationen.

Die Technologielinien Hessen-Biotech, Hessen-Nanotech und Hessen-Umwelttech des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung stellen ihre Aktivitäten sowie die wirtschafts- und wissenschaftsfördernden Maßnahmen des Landes Hessen an einem eigenen Stand vor (Halle Foyer 4.2, Stand A1). Über die strategisch günstige Lage und weitere Vorteile des Top-Wirtschaftsstandortes Hessen informiert das Standortmarketing (Halle Foyer 4.1 Stand A1); hessische Forschungseinrichtungen sind am Hessen Hochschulstand vertreten (Halle 9.2, Stand A.84). Eine auf der ACHEMA erhältliche Broschüre mit Daten und Fakten zu allen hessischen Ausstellern hilft, die richtigen Ansprechpartner für Kooperationen und Ansiedelungen in Hessen zu finden.

Im Rahmen des ACHEMA-Kongresses veranstaltet Hessen-Nanotech am Dienstag, 16. Juni, ab 12.30 Uhr gemeinsam mit der DECHEMA und dem Bionik-Netzwerk Hessen das Symposium Bionics@work. Im CongressCenter der Messe Frankfurt (Halle 4.0, Raum Harmonie 4) werden renommierte Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft neue Produkte und Technologien präsentieren, die von der Natur inspiriert sind. Dr. Bernhard Kaiser von der Technischen Universität Darmstadt stellt ein künstliches Blatt vor, das Sonnenenergie in Wasserstoff umwandelt. Der Entdecker des berühmten Lotus-Effektes, Professor Dr. Wilhelm Barthlott von der Universität Bonn, spricht über treibstoffsparende Beschichtungen für Schiffsrümpfe. Biobasierte Schmierstoffe, verschleißresistente Oberflächen und der gesellschaftliche Nutzen von Schwarmverhalten stehen ebenfalls auf dem Programm.

Weitere Informationen zu Bionics@work und zur ACHEMA 2015 stehen im Internet auf www.achema.de.

Hessen Trade & Invest GmbH

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die nachhaltige Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen im innovativen, internationalen Wettbewerb. HTAI ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen aus Hessen und solche, die nach Hessen kommen, sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. Durch die interdisziplinäre Aufstellung und breite Vernetzung in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in Hessen, Deutschland, Europa und der Welt bringt HTAI Akteure zusammen, identifiziert Trends und setzt neue Förderaktivitäten für hessische Unternehmen um. www.htai.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dringender Bedarf an zusätzlichen Hotelkapazitäten: Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe vorgestellt

, Medien & Kommunikation, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Bis zum Jahr 2030 werden in Karlsruhe rund 1.800 neue Hotelbetten benötigt. Dies ergibt das neue Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe, das...

Bayerisch-tschechische Zusammenarbeit: Ostbayerns Handwerk fordert von der Politik neue Impulse

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die Wirtschaft will auch in politisch unruhigen Zeiten im Gespräch bleiben: Rund 170 Experten aus Ostbayern, Tschechien, Österreich, Slowenien...

Lutz Hauenschild neuer Verlagsleiter Marketing für Dach- und Holzbau-Medien in der Rudolf Müller Mediengruppe

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Mediengruppe

Lutz Hauenschild übernahm zum 1. November 2016 die neu geschaffene Position des Verlagsleiters Gesamt-Marketing des Dach-Fachverlages in der...

Disclaimer