Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62284

Herweck lädt Kunden zur Olympiade nach Peking ein

(lifePR) (Kirkel, ) Auf Einladung von Herweck reisten Fachhändler zusammen mit Jörg Herweck und Mitarbeitern nach Peking.

Sieben Jahre hatte das Land der Mitte Zeit, sich auf dieses Ereignis vorzubereiten. Vor 91.000 Zuschauern im Stadion und hundert Millionen Fernsehzuschauern wurden in Peking die olympischen Sommerspiele 2008 eröffnet.

Die Eröffnungsfeier der Spiele im chinesischen Nationalstadion "dem Vogelnest", gilt als die bislang Größte ihrer Art . Ein Farbenrausch in gewaltiger Kulisse, die auch die Herweck Truppe begeistert hat.

"Leuchtende Blitze, Feuer und Laternen. Wer davon nicht berührt ist hat das Staunen verlernt. Es war gigantisch, phänomenal. Das Beeindruckendste, das ich je erlebt habe", kommentiert Jörg Herweck überwältigt das Gesehene.

Der Regisseur der Eröffnungsfeier, der 57 Jahre alte Zhang Yimou, ist ein Spezialist für Masseninszenierungen. Er berichtet in mehreren Szenen aus der 5000 Jahre langen Kulturgeschichte Chinas mit Papierrollen, Buchdruck, Oper, Seidenstraße, Auftritt von Trommlern, Tänzern und Terrakotta-Soldaten sowie Kung-Fu-Kämpfern und prominenten Personen der chinesischen Geschichte. Farbenprächtige, gewaltige Bilder und viel Symbolik rundeten diese gekonnt inszenierte Zeitreise ab.

Im Anschluss an ein gewaltiges Feuerwerk begann der Einmarsch der 204 Teams. 11.000 Sportler aus 204 Ländern. So viele Nationen waren noch nie zuvor bei den Sommerspielen vertreten.

Bis zum 24. August stehen nun 302 Entscheidungen in 28 Sportarten auf dem Programm der Sommerspiele. Auch die saarländischen Reisenden kamen in den Genuss der Vielfalt der angebotenen Sportarten: Vorentscheidungen im Boxen, Schwimmen, Tennis, Badminton und Beachvolleyball standen auf dem Programm.

Neben den sportlichen Attraktionen zog es die Herweck Truppe zu der farbenprächtigen Kultur und den faszinierenden Sehenswürdigkeiten Chinas. Auch hier gab es ein abwechslungsreiches Programm: Die Besichtigung der berühmten chinesischen Mauer, der Lama Tempel, die verbotene Stadt der chinesischen Kaiser oder das Künstlerviertel "Dashanzi". Entspannung nach so vielen Eindrücken fand die Truppe auf den zahlreichen Märkten, wie zum Beispiel dem Perlen- oder dem Seidenmarkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer