Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158474

Bernd Seite liest am 26. April in der Universitätsbibliothek aus seinen Memoiren

(lifePR) (Hamburg, ) Der frühere Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, Dr. Bernd Seite, liest am Montag, dem 26. April 2010, in der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg aus seiner Autobiographie "Schneeengel frieren nicht".

Sechs turbulente Jahre zwischen 1992 und 1998 hat Dr. Bernd Seite (CDU) die Geschicke Mecklenburg-Vorpommerns gelenkt. Er hat den stärksten Strukturwandel im ärmsten und nördlichsten Neuen Bundesland mitinitiiert und musste die schmerzlichen Folgen der Massenarbeitslosigkeit mittragen.

Bernd Seite, der 1992 nach dem erzwungenen Rücktritt von Alfred Gomolka überraschend zum neuen Ministerpräsidenten gewählt wurde, berichtet nun im 20. Jahr nach der Wende, wie er den Umbruch in seiner Heimat erlebt hat und welche Ängste, Zweifel und Versuchungen ihn in seiner aktiven Zeit als Politiker begleitet haben.

Die Lesung "Schneeengel frieren nicht. Eine Biographie" beginnt am Montag, dem 26. März 2010, um 19 Uhr, in der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg. Der Eintritt ist frei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeitmanagement – Kurzlehrgang für den schnellen Erfolg

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer kennt das nicht? Am Schreibtisch, im Email-Postfach häufen sich die unerledigten Aufgaben, der Arbeitsanfall scheint ins Unermessliche zu...

Datenschutz im digitalen Zeitalter – professionelles Wissen gefragt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Das Thema Datenschutz hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im digitalen Zeitalter floriert das Geschäft mit allerhand...

Fit für die digitale Welt? Am Puls der Zeit mit einem Kompaktkurs Online-Marketing-Management

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ohne Kenntnisse im Online-Marketing ist modernes Marketing nicht mehr denkbar. Wer nutzt nicht Plattformen wie Facebook, XING und Twitter. Auch...

Disclaimer