Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65404

Öko-Check beim SG Nieder-Kainsbach

Landessportbund und HSE helfen Vereinen beim Energiesparen

(lifePR) (Brensbach, ) In Deutschland gibt es mehr als 170.000 Sportstätten. Diese zumeist in den 70er und 80er Jahren erbauten Sportanlagen sind aber oft nicht mehr auf dem aktuellen Stand, was den sparsamen Umgang mit Energie und Trinkwasser angeht. Ihr Betrieb belastet häufig übermäßig sowohl die Umwelt als auch die Kassen. Viele Sportvereine leiden zudem unter finanziellen Schwierigkeiten. Umso wichtiger, dass das vorhandene Geld nicht für einen unnötig hohen Energie- und Wasserverbrauch verschwendet wird. Abhilfe schaffen will hier in der Region die Aktion "Öko-Check bei Sportvereinen", mit dem Ziel den Vereinen aufzuzeigen, an welchen Stellen ihrer Liegenschaften Strom, Heizenergie und Wasser eingespart werden können - zum Nutzen für die Umwelt und für die Vereinskasse. Der Öko-Check bei Sportvereinen ist eine Kooperation von Sport, Kommunen und Wirtschaft. Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) unterstützt Projekte im Rahmen des Öko-Checks bei den Mitgliedsvereinen des L andessportbundes Hessen e.V. im Jahr mit 5.000 Euro.

Am Mittwoch (10.) trafen sich Matthias Schwing vom Landessportbund Hessen (LSBH), Wolfgang Schmucker, Sportkreisvorsitzender des Odenwaldkreises, Volker Weigel, Bauamtsleiter von Brensbach, sowie Reiner Müller vom SG Niederkainsbach / Affhöllerbach e.V. im Brensbacher Ortsteil Affhöllerbach. Dort wurde das Vereinsheim unter die Lupe genommen. "Wir erstellen eine Bestandsaufnahme aller umweltrelevanten Bereiche und Fragestellungen", erläutert Matthias Schwing. "Diese Erhebung ist kein Gutachten oder Umweltprüfung im engeren Sinne", so Schwing weiter. Der Öko-Check hat vielmehr orientierenden Charakter und gibt Empfehlungen zum weiteren Vorgehen. So können anhand dieser Bestandsaufnahme der Sportstätte mit sämtlichen Nebengebäuden und Außenflächen Einsparpotenziale ermittelt und Sanierungsvorschläge erarbeitet werden.

In Affhöllerbach mit dabei war auch Michael Leukam, stellvertretender Pressesprecher der HSE: "Wir beteiligen uns an der Aktion Öko-Check in Sportvereinen, weil wir um die schwierige Situation der Vereine wissen. Die HSE und ihre Vertriebstochter Entega sehen sich in der Pflicht, die Vereine beim sparsamen Umgang mit Energie und Trinkwasser zu unterstützen. Das hilft zum einen unserer Umwelt, zum anderen bringt das den Vereinen oft erhebliche Ersparnisse."

Die Aktion Öko-Check in Sportvereinen gibt es seit 1998. Seither wurden mehr als 1450 Vereine in Hessen beraten. Im Sportkreis Odenwald ließen 32 Vereine bislang den Öko-Check durchführen. Im Sportkreis Darmstadt waren es 102, in Dieburg 59, in Groß-Gerau 56 und an der Bergstraße 43 Vereine, die dieses Angebot bislang genutzt haben. Der Öko-Check durch die Fachleute des Landessportbundes Hessen ist für die Vereine kostenlos. Wenn weiter reichende Maßnahmen, wie etwa die Sanierung von Anlagen oder eine Energie-Contracting-Lösung zur Diskussion stehen, können ergänzend HSE-Experten mit einer umfassenden Energieberatung hinzugezogen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Im Dezember viel Neues im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Das Musiktheater im Revier präsentiert sich ab sofort mit einer NEUEN WEBSITE. Seit dem 1. Dezember ist die komplett überarbeitete Internet-Präsenz...

Tanzen und Springen beim Weihnachts-Bal-Folk

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad lädt am Freitag, dem 9. Dezember, ab 17.30 Uhr zum Weihnachts-Bal-Folk ein. Neben gesungenen und gespielten Adventsliedern...

GYMMOTION - Die Faszination des Turnens mit neuem Programm "Sky" in der Chemnitz Arena

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Mit ihrem neuen Programm „SKY“ möchte die erfolgreiche Turngala „Gymmotion“ auch in diesem Jahr ihre Besucher in der Chemnitz Arena wieder begeistern....

Disclaimer