Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60480

HCI Capital AG erzielt zweistellige Zuwachsraten beim Fondsabsatz

(lifePR) (Hamburg, ) .
- Starkes Wachstum des Platzierungsvolumens von plus 15 %
- Platzierungsziel von 880 Mio. Euro bestätigt
- Auch HCI kann sich der Finanzmarktkrise nicht völlig entziehen
- Stabile Struktur erreicht, neuer Vorstand komplett

Die HCI Capital AG, eines der führenden Emissionshäuser für Geschlossene Fonds und Strukturierte Produkte, hat den Absatz von Fondsprodukten im ersten Halbjahr 2008 um 15,0 Prozent gesteigert. Mit einem platzierten Eigenkapital von 340,5 Mio. Euro (Vorjahr 296,2 Mio. Euro) entwickelte sich das Vertriebsgeschäft sehr positiv und deutlich besser als der gesamte Markt der Geschlossenen Fonds, der in den ersten sechs Monaten ein Minus von 14 Prozent (Feri Research & Rating AG), bzw. 11,6 Prozent (Scope Analysis)
verzeichnete. Aufgrund dieser operativen Stärke und der gut gefüllten Produkt-Pipeline bestätigt das Unternehmen das Platzierungsziel für das laufende Geschäftsjahr von 880 Mio.Euro.

Starkes Wachstum des Platzierungsvolumens von plus 15 %

Die HCI Gruppe hat im ersten Halbjahr 2008 im operativen Geschäft ihre Produkt- und Vertriebsstärke gezeigt. So konnte das Unternehmen den Absatz von Fondsprodukten im Vergleich zum Vorjahr um 44,3 Mio. Euro, auf 340,5 Mio. Euro steigern. Dies entspricht einem Plus von 15,0 Prozent. Den stärksten Zuwachs konnte dabei das Produktsegment der Immobilien-Dachfonds verzeichnen. Mit einem Zuwachs von 123,0 Prozent von 35,9 Mio. Euro im Vorjahr, auf aktuell 80,1 Mio. Euro ist der Immobilienbereich damit zweitstärkstes Segment hinter den Schiffsbeteiligungen. Hier verzeichnete HCI einen Zuwachs von 4,6 Prozent auf 197,8 Mio. Euro (Vorjahr 189,2 Mio. Euro). Der Produktbereich Lebensversicherungs- Zweitmarkt liegt mit -4,2 Prozent und einem platzierten Eigenkapital von 59,8 Mio. Euro zum Halbjahr annähernd auf Vorjahresniveau. Erfreulich war in diesem Zusammenhang das Platzierungsergebnis der Lebensversicherungs-Zweitmarktfonds und Aufbaupläne, das mit 58,7 Mio. Euro um 19,2 Prozent über dem Vorjahreswert von 49,2 Mio. Euro lag. Der Absatz von Private Equity Dachfonds blieb erwartungsgemäß weit hinter dem Vorjahresergebnis zurück und lag bei 2,7 Mio. Euro.

"Wir haben eine sehr starke Produkt-Pipeline und aktuell zwölf Fondsprodukte und zwei Zertifikate im Vertrieb. Damit liegen wir auch weiterhin auf Wachstumskurs und bestätigen das Platzierungsziel von 880 Mio. Euro", so Dr. Ralf Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG.

Finanzmarktkrise beeinflusst Ergebnis

Die Platzierungsstruktur der Fonds im Berichtszeitraum war plangemäß durch Produkte geprägt, die sich durch anfänglich niedrigere Provisionen und Margen auszeichnen. So lagen die Umsatzerlöse mit 61,7 Mio. EUR dennoch nur leicht unter dem Vorjahresniveau (63,4 Mio. EUR). Aber auch die HCI Gruppe konnte sich den Auswirkungen der Finanzmarktkrise nicht entziehen. So musst der ursprünglich als Fondsprodukt konzipierte HCI Real Estate Finance I, ein Engagement, das in gewerbliche Immobilienkredite in den USA investiert, auf das eigene Buch genommen werden. Aufgrund der anhaltend schwierigen Situation am US-Immobilienmarkt wurde hier eine einschneidende Wertberichtigung von 24,8 Mio. EUR vorgenommen, die das Geschäftsergebnis der HCI Gruppe im Jahr 2008 mit einem Einmaleffekt deutlich belastet.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bzw. das Ergebnis nach Steuern weisen aus diesem Grund im ersten Halbjahr 2008 negative Werte von 18,2 Mio. Euro (Vorjahr +22,6 Mio. Euro) bzw.18,5 Mio. EUR (Vorjahr +19,0 Mio. Euro) auf. Ohne die beschriebene Wertberichtigung sowie weitere außerplanmäßige Einmaleffekte hätten beide Kennzahlen ein positives Ergebnis von über 10 Mio.EUR erreicht.

Angesichts dieser Bereinigung geht das Unternehmen statt des ursprünglich geplanten Ergebnisziels eines Jahresüberschusses von 33 Mio. EUR nunmehr davon aus, für das Geschäftsjahr 2008 ein ausgeglichenes Jahresergebnis nach Steuern zu erreichen.

"Die Wertberichtigung der Beteiligung an dem Kreditportfolio ist aus Sicht des Vorstands und des Aufsichtsrates eine schmerzhafte, aber notwendige Bereinigung. Wir sind davon überzeugt, dass uns dieser Schritt und das starke operative Geschäft in die Lage versetzt, in den kommenden Jahren wie2 der die volle Ertragsstärke der HCI Gruppe zum Tragen zu bringen", sagt Dr. Ralf Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG.

Stabile Struktur erreicht

Im Zuge des Übernahmeangebotes der MPC Capital AG haben sich im Verlauf des ersten Halbjahres in den Unternehmensorganen der HCI Capital AG Veränderungen ergeben. Die Aktionärsstruktur mit zwei Großaktionären, der MPC Capital AG (40,8 %) und der Döhle Gruppe (20,1 %), und einem weiterhin hohen Streubesitz von 39,1 % hat sich stabilisiert. Im Zuge dieser Entwicklung wurde der Aufsichtsrat der HCI Capital AG von ursprünglich drei auf nunmehr sechs Mitglieder erweitert. Als neue Aufsichtsratsmitglieder wurden Dr. John Benjamin Schroeder, den der Aufsichtsrat am 9. Juni 2008 zum Vorsitzenden des Gremiums bestimmt hat, Jochen Döhle und Stefan Viering gewählt. Im Vorstand haben sich ebenfalls Änderungen ergeben. Mit der Übernahme des Vorstandsvorsitzes durch Dr. Ralf Friedrichs, dem Produktvorstand Dr. Oliver Moosmayer, und Dr. Andreas Pres als neuem CFO sind alle Vorstandsressorts wieder besetzt und das Managementteam hervorragend für die zukünftige Entwicklung aufgestellt.

Nach den grundlegenden Veränderungen im Aktionärskreis, Aufsichtsrat und Vorstand der HCI Capital AG ist das Unternehmen nunmehr in einer stabilen Struktur gut aufgestellt. Diese Stabilität ist eine wesentliche Voraussetzung, um die HCI Gruppe als eigenständiges Unternehmen und als starke Marke erfolgreich weiterzuentwickeln. "Ich bin davon überzeugt, dass die HCI Gruppe mit ihrer Produktqualität, Innovationskraft und Vertriebsstärke hervorragend positioniert ist, um ihre Stellung unter den führenden Anbietern geschlossener Beteiligungsmodelle in Deutschland weiter auszubauen", so Dr.Ralf Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG.

HCI Capital AG

Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und strukturierte Kapitalanlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversicherungen sowie Aufbaupläne. Mehr als 112.000 Kunden haben seitdem in 478 Emissionen und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 13,97 Mrd. Euro 5,5 Mrd. Euro Eigenkapital investiert (per 30.06.2008). Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland.

Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert. Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Aktie der HCI im SDAX gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachten im Kreis einer Familie: Gastfamilien für geflüchtete Studierende gesucht

, Familie & Kind, Experiment e.V.

Die gemeinnützige Austauschorganisatio­n Experiment e.V. vermittelt seit über 50 Jahren in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt internationale...

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht?

, Familie & Kind, GET Global Education Tumulka GmbH

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht? Eine Sprachreise ist eine tolle Idee, die unter dem Weihnachtsbaum gut ankommt! Ein Geschenk,...

386.750 Kinder freuen sich über „Weihnachten im Schuhkarton®“

, Familie & Kind, Geschenke der Hoffnung e. V.

Pünktlich zum Nikolaustag steht die vorläufige Gesamtzahl der Kinder fest, die dieses Jahr durch die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“...

Disclaimer