Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 342236

My Green Shower Pleasure

Hansgrohe Preis 2012 an internationale Nachwuchsdesigner verliehen

(lifePR) (Schiltach, ) Der diesjährige Wettbewerb um den Hansgrohe Preis für nachhaltige Designideen im Umgang mit Wasser ist erfolgreich abgeschlossen worden: 150 Konzepte von Nachwuchsdesignern aus aller Welt zum Thema „My Green Shower Pleasure“ hatten sich um die Auszeichnung beworben, die zum zweiten Mal im Rahmen des internationalen Nachwuchswettbewerbs iF concept design award 2012, veranstaltet vom renommierten International Forum Design (iF), ausgelobt wurde. Die sechs besten Arbeiten wurden jetzt in Hamburg geehrt. Die Gewinner aus der Türkei, China, Kanada, Südkorea und Deutschland teilen sich ein Preisgeld von 5.000 Euro.

Ästhethik, die etwas bewirken will

„Der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser ist uns bei Hansgrohe seit jeher ein großes Anliegen“, so Philippe Grohe, Leiter der Marke Axor der Hansgrohe SE. „Mit dem ‚Hansgrohe Preis 2012: Efficient Water Design’ wollen wir Nachwuchsgestalter ermutigen, sich intensiv mit dieser faszinierenden Ressource auseinanderzusetzen.“ Tatsächlich kommt es bei gutem Design nicht nur auf Perfektion in Form und Funktion an, sondern darüber hinaus auch auf eine Ästhetik, die etwas bewirken will – zum Beispiel in Sachen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung.

In diesem Jahr überzeugte die Jurymitglieder Andreas Haug, einer der Gründer und Partner von Phoenix Design in Stuttgart, Jan Heisterhagen, Leiter des Hansgrohe Produktmanagements, und Carsten Tessmer, Leiter der Hansgrohe Unternehmenskommunikation, vor allem das Konzept „iWashit“, das vier Nachwuchsdesigner von der Middle East Technical University in Ankara entwickelt hatten. Es kombiniert Dusche und Waschmaschine – formal, aber auch funktional, da die Waschmaschine mit dem recycelten Duschabwasser betrieben wird. „Eine in jeder Hinsicht spannende Idee und eine interessante Kombination“, so die Jury, „die heutzutage durchaus vorstellbar ist und es verdient, dass sie weiterverfolgt wird. Sehr interessant gelöst: identische Bauteile, Ressourcen sparend, ästhetische Formensprache, hygienisch. Super gemacht!“

Hansgrohe Deutschland Vertriebs GmbH

Das Unternehmen Hansgrohe (www.hansgrohe.com) mit Stammsitz in Schiltach/Schwarzwald hat sich in seiner 111jährigen Firmengeschichte innerhalb der Sanitärbranche den Ruf als einer der Innovationsführer in Technologie, Design und Nachhaltigkeit erworben. Mit ihren Armaturen, Brausen und Duschsystemen schafft die Hansgrohe SE die Originale, die das Bad funktionaler, komfortabler und schöner machen. Nicht von ungefähr finden sie sich in prominenten Prestigeprojekten wie im Kreuzfahrtriesen „Queen Mary II“, im Terminal 5 des Heathrow Airports in London, im derzeit höchsten Bauwerk der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai, sowie im Bundeskanzleramt in Berlin, in den Yoo Luxusapartments in New York oder in der Universität von „Masdar City“ in Abu Dhabi. Das Unternehmen und seine Produkte wurden mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert, zuletzt unter anderem mit dem „Umsicht Wissenschaftspreis“, dem „German Design Award“ in Gold und dem „iF Gold Award 2012“. 2011 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen Marken Axor, Hansgrohe, Pharo und Pontos einen Umsatz von rund 764 Mio. Euro (2010: 693 Mio. Euro). Weltweit beschäftigt die Hansgrohe Gruppe heute rund 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon etwa zwei Drittel im Inland. Das Unternehmen, das intensiv gegen Plagiate und Ideenklau vorgeht, produziert in sechs deutschen Werken sowie in Frankreich, in den Niederlanden, in den USA und in China.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer