Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548818

Gleichberechtigung schaffen - Inklusionsberatung gestartet

Handwerkskammer Ulm besetzte neues Themenfeld in der Beratung

(lifePR) (Ulm, ) Die Handwerkskammer Ulm weitete ihr Beratungsangebot für Handwerksbetriebe weiter aus und bietet seit 1. Juni 2015 eine Inklusionsberatung durch Sonja Ruetz mit Sitz in Biberach an. Dabei stehen die Integration von Menschen mit Behinderung in die handwerkliche Arbeitswelt sowie die Beratung zur Bereitstellung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen der Handwerksbetriebe zwischen Jagst und Bodensee im Fokus.

Ziel der Inklusionsberatung ist in erster Linie das Schaffen eines Bewusstseinswandels bei allen Beteiligten. Denn so Sonja Ruetz "behindert ist nicht gleichzusetzen mit leistungsmindernd. Menschen mit Behinderungen sind voll motivierte, einsatzbereite, leistungswillige und zuverlässige Mitarbeiter. Dies wollen wir unseren Betrieben zeigen und Chancengleichheit schaffen."

Dabei legt Ruetz Wert darauf bei den Handwerksbetrieben eventuelle Vorbehalte gegenüber der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung abzuschaffen. Sie möchte Handwerksbetriebe gewinnen, die bereit sind Menschen mit Behinderungen in eine Ausbildung oder eine Beschäftigung zu übernehmen und möchte Barrieren abbauen. "Die Beschäftigungschancen von Menschen mit Behinderung zu erhöhen, ist mein oberstes Ziel. Dabei müssen vor allem deren Zugangsmöglichkeiten zum Arbeitsmarkt wesentlich verbessert werden", so Ruetz weiter.

Auch Fördermöglichkeiten für Betriebe, die Menschen mit Behinderung ausbilden bzw. beschäftigen wollen sollen in den Fokus der Beratung rücken. Hier wird die Handwerkskammer Ulm die Betriebe aktiv bei der Antragstellung und dem Erhalt der Leistungen unterstützen. Die Inklusionsberatung setzt dabei auf enge Zusammenarbeit und Vernetzung mich Leistungsträgern, Arbeitsagenturen und -vermittlungen sowie Integrationsämtern und Integrationsfachdiensten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handelsfachwirt (IHK) – welche Vorteile hat die neue Prüfungsverordnung?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Seit 2014 gibt es eine neue Prüfungsverordnung der IHKs Wer im Handel arbeitet und den nächsten Karriereschritt machen möchte, entscheidet sich...

Fachwirt/ Fachwirtin für Büro- und Projektmanagement (IHK) – warum man diese Weiterbildung machen sollte

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Weiterbildung ist grundsätzlich für alle Menschen wertvoll, die sich beruflich und privat weiterentwickeln möchten. Auch viele Unternehmen haben...

Wedding Planner – Profis aus Liebe zum Detail

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Der Wedding Planner ist für viele von außen betrachtet ein Traumberuf, für diejenigen, die ihn ausüben ein Beruf mit hohem Anforderungsprofil. ­ Oft...

Disclaimer