Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60256

Handwerkskammer der Pfalz und Handwerkskammer Rheinhessen wollen bis Ende der kommenden Amtsperiode die Fusion vorbereiten

(lifePR) (Alzey, ) Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen in Politik und Wirtschaft (konjunkturelle und demografische Entwicklung, Diskussion um die Meisterprüfung im Handwerk) wollen die Handwerkskammer der Pfalz und die Handwerkskammer Rheinhessen zu einer zukunftsorientierten Gestaltung der Kammerlandschaft in Rheinland-Pfalz beitragen.

Der angestrebten Fusion soll eine "Machbarkeitsstudie" vorausgehen. Die Inhalte dieses Fusionspapiers sollen die internen Strukturen der beiden Handwerkskammern analysieren und angleichen, um am Ende durch eine Reihe von Synergieeffekten, sowie durch eine kostengünstigere Durchführung der gesetzlichen Aufgaben den Mitgliedsbetrieben einen verbesserten Service bieten zu können.

Dabei ist darauf zu achten, dass die Mitgliedsbetriebe weiterhin orts- und praxisnah betreut werden und die Transparenz des Leistungsangebotes erhalten bleibt.

Ab sofort informieren sich die beiden Handwerkskammern wechselseitig über alle Veränderungsvorhaben in der jeweiligen Organisationsstruktur.

Zu diesem Zwecke ernennen die beiden Handwerkskammern jeweilige Fusionsbeauftragte, die zügig und zielorientiert das angestrebte Zusammengehen der beiden Kammern bis zum Ende der kommenden Amtsperiode vorbereiten.

Ziel dabei ist es, durch gemeinsames Handeln in den kommenden Jahren zu einer sinnvollen Fusion der beiden Kammern zu kommen; dies erklärten die beiden Kammerpräsidenten Walter Dech und Karl Josef Wirges bei einer heutigen Sitzung der Kammervorstände in Alzey.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer