Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139655

Förderprogramm für begabte handwerkliche Nachwuchskräfte

(lifePR) (Oldenburg, ) Das Programm "Begabtenförderung berufliche Bildung" des Bundesbildungsministeriums stößt bei handwerklichen Nachwuchskräften im Oldenburger Land auf breite Akzeptanz. Wie die Handwerkskammer (HWK) Oldenburg mitteilt, sind bereits 443 Handwerker bei ihrer Weiterbildung finanziell unterstützt worden. 32 Stipendiaten wurden im vergangenen Jahr in das Programm aufgenommen.

Gefördert werden Handwerker bis 25 Jahre, die ihre Gesellenprüfung mit besser als "gut" abgeschlossen oder beim Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks auf Landesebene vordere Plätze belegt haben. Drei Jahre lang werden Zuschüsse von jährlich bis zu 1.700 Euro für die Finanzierung berufsbegleitender Weiterbildung gezahlt, in drei Jahren insgesamt bis zu 5.100 Euro. Dazu zählen Kurse im Bereich der Meisterausbildung, der fachlichen Qualifizierung und neuer Technologien sowie Fremdsprachenkurse und Vorbereitungslehrgänge auf Prüfungen für die berufliche Aufstiegsfortbildung.

Die Bewerbungsfrist für die Aufnahme in das Begabtenförderprogramm 2010 endet am 26. Februar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer