Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 340603

Handwerkskammer Magdeburg begrüßt Abwrackprämie für Heizungen

(lifePR) (Magdeburg, ) Die Handwerkskammer Magdeburg begrüßt die Pläne der Bundesregierung, den Kauf neuer Heizungen zu fördern. "Alle reden von der Energiewende, aber nur durch konkrete Programme wie dieses können wir sie auch herbeiführen. Eine Abwrackprämie für Öl- und Gasheizungen ist deshalb aus unserer Sicht der richtige Weg", sagte heute Kammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe. Das Förderprogramm werde zum einen dafür sorgen, dass die Klimaschutzziele erreicht werden. Zum anderen bedeute es Aufträge und Arbeitsplätze für das Handwerk in der Region. "Deshalb ist es voll und ganz in unserem Sinne", so Grupe. Die Handwerkskammer fordert eine schnelle und unbürokratische Umsetzung der Pläne, so wie bei der Umweltprämie für Autos. Das Förderprogramm für Heizungen dürfe nicht zum Zankapfel zwischen Ministerien werden, so wie es derzeit mit der Förderung der Energetischen Gebäudesanierung geschieht. Der Modernisierungsbedarf sei enorm: In Deutschland seien schätzungsweise mehr als vier Millionen Öl- und Erdgasheizungen veraltet und arbeiten ineffizient. Auch die nach der Wende im Osten Deutschlands eingebauten Heizungsanlagen kämen jetzt in die Jahre. Burghard Grupe: "Das Handwerk steht bereit, die neue Abwrackprämie kann kommen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer