Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543366

Bei der Berufsorientierung auf "Chance Chef" setzen

Projekt der Handwerkskammer für Schülerinnen und Schüler

(lifePR) (Konstanz, ) Einmal die Chance haben, Chef zu sein? Wovon so mancher Erwachsene träumt, übersteigt für Schülerinnen und Schüler oft die Vorstellungskraft. Dabei ist die Selbständigkeit gar nicht so weit entfernt: Das Handwerk zum Beispiel bietet hervorragende Bedingungen für Existenzgründer - sei es mit dem eigenen Start-up oder mit der Übernahme eines Betriebes.

Wer Jugendlichen diese Perspektive näherbringen und dabei spielerisch und trotzdem praxisnah betriebswirtschaftliches Wissen vermitteln will, kann jetzt bei der Berufsorientierung auf "Chance Chef" setzen.

Bei dem Lernprogramm nehmen Schülerinnen und Schüler im Chefsessel einer virtuellen Schreinerei Platz. Die Aufgabe: Den Betrieb mit der entsprechenden Umsicht und wachsendem Knowhow in die Gewinnzone steuern. Dabei geht es im virtuellen Unternehmen um ganz reale Fragen, von der Materialbestellung über das Marketing bis zur Mitarbeiterführung - der ganz normale Alltag eines Chefs. Unternehmerisch denken und handeln will eben gelernt sein.

Konzipiert ist "Chance Chef" für alle Schularten und mit drei Niveaustufen für die Klassen 8 bis 13. Bis Mitte Mai haben seit Beginn des Projekts landesweit insgesamt 3.039 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Das Material und die Lernsoftware lassen sich individuell und flexibel im Unterricht oder bei der Projektarbeit einsetzen. Die Nutzung ist kostenfrei.

Ansprechpartnerin bei der Handwerkskammer Konstanz ist Maria Grundler, Tel. 07531/205-252, maria.grundler@hwk-konstanz.de.
Weitere Informationen finden Sie auf www.chance-chef.de.

Handwerkskammer Konstanz

Das Handwerk ist mit seinen vielen kleinen und mittleren Betrieben das Herz der deutschen Wirtschaft. Zum Bezirk der Handwerkskammer Konstanz, der die Landkreise Konstanz, Schwarzwald-Baar, Tuttlingen, Rottweil und Waldshut umfasst, gehören rund 12.000 Handwerksunternehmen mit über 70.000 Beschäftigten und 5.000 Auszubildenden.
Die Handwerkskammer vertritt nicht nur die Interessen ihrer Mitglieder, sondern bietet ihnen auch eine umfassende Beratung an, etwa zur Fachkräftesicherung, Aus- und Weiterbildung, Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, Recht, Umweltschutz und Technologie.
Außerdem unterhält die Handwerkskammer fünf Bildungseinrichtungen, neben den Bildungsakademien in Singen, Rottweil und Waldshut die Management-Zentrum gGmbH in Villingen sowie gemeinsam mit der IHK die Berufliche Bildungsstätte in Tuttlingen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreativ als Kulturmanager – welche Fähigkeiten sind gefragt?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Kulturmanager müssen Sponsoren finden, den Spagat zwischen Kunstförderung, Verwaltung und Etatvorgaben beherrschen. Denn Kunst muss keineswegs...

Qualifizierte Eventmanager für einen spannenden Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Jede Veranstaltung bedarf einer sorgfältigen Planung, benötigt einen organisatorischen Vorlauf und muss nicht nur vor-, sondern auch nachbereitet...

Campusweiter Gesundheitstag am 6. Dezember 2016 zeigt, wie man Muskelverspannungen vorbeugen kann

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Den Jahresabschluss 2016 des gemeinsamen Pilotprojektes „Hochschule in Hochform“ der Technische Hochschule und der Techniker Krankenkasse (TK)...

Disclaimer