Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68158

Niedersächsischer Staatspreis für das gestaltende Handwerk erneut ausgelobt

(lifePR) (Hannover, ) Seit 1958 stiftet das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in regelmäßigen Abständen den niedersächsischen Staatspreis sowie zwei Förderpreise für das gestaltende Handwerk in Niedersachsen.

Mit dem Staatspreis werden herausragende Leistungen gestaltender Handwerker gewürdigt. Der Preis in Höhe von 5.000 Euro wird nur an selbständig Tätige verliehen. Mit den beiden Förderpreisen in Höhe von je 2.500 Euro sollen herausragend kreativ gestaltende Handwerker angespornt und gefördert werden.

Für beide Preiskategorien können sich gestaltende Handwerker, Kunsthandwerker, Gestalter im Handwerk und Designer bewerben, die über eine abgeschlossene Ausbildung in einem gestaltenden Handwerk oder einen vergleichbaren Fachhochschulabschluss verfügen und professionell tätig sind. Bewerberinnen und Bewerber für den Förderpreis dürfen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 35 Jahre alt sein.

In der Wettbewerbsrunde 2009/2010 wird darüber hinaus erstmals zusätzlich ein mit 3.000 Euro dotierter Unternehmenspreis "Erfolgsfaktor Design" vergeben. Ausgezeichnet werden soll ein Handwerksbetrieb, der das Thema "Design" in allen Unternehmensbereichen (Produkt/Dienstleistung/Marketing/Kommunikation/ Unternehmenskultur) beispielgebend umgesetzt hat. Der Betrieb muss in Niedersachsen ansässig und in die Handwerksrolle eingetragen sein.

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Walter Hirche hat jetzt den Startschuss für die Bewerbungsrunde zum Staats- bzw. Förderpreis 2009/2010 gegeben. "Seit 50 Jahren wird in Niedersachsen der Staatspreis für das gestaltende Handwerk vergeben," betonte er. "Diese Tradition wollen wir fortsetzen und mit dem Staats- und den Förderpreisen sowie dem neuen Unternehmenspreis Anreiz und Ansporn für das Handwerk bieten, seine gestalterische Kompetenz unter Beweis zu stellen." Gestaltung und Design seien probate Mittel, um sich von Wettbewerbern abzuheben und sich erfolgreich am Markt zu positionieren, fügte der Wirtschaftsminister hinz. Dies gelte gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen.

Die Planung, Organisation und Durchführung des Wettbewerbs wird erneut durch die Handwerksform Hannover übernommen, die auch Auskünfte zum Wettbewerbsverfahren erteilt. Die vollständigen Wettbewerbsbedingungen und das Bewerbungsformular stehen im Internet unter www.handwerksform.de zum Download bereit. Sie können darüber hinaus auch direkt bei der Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17, 30175 Hannover, Tel. 0511 3 48 59 - 36, E-Mail: wilp@hwk-hannover.de, angefordert werden. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2009. Die Vergabe der Preise wird Ende Januar 2010 erfolgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer