Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549219

3D-Druck - Hype im Handwerk?

Führungsspitze der HWK Schwaben besucht voxeljet

(lifePR) (Augsburg, ) Mit den herkömmlichen Druckern in Büros haben 3D-Drucker, die für additive Fertigungsverfahren eingesetzt werden herzlich wenig zu tun. Das konnte die Führungsspitze der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) bei einem Besuch der Firma voxeljet in Friedberg hautnah miterleben. Vorbei sind die Zeiten in denen z. B. Gussteile zeitaufwändig und teuer in mehreren Vorstufen produziert werden mussten. Mit der neuen Technik können Formen für komplexe Motorenteile, Pumpen oder spezielle Ersatzteile sehr schnell und individuell hergestellt werden. Diese Fertigung "on demand", die sich besonders für kleinste Stückzahlen bis zur Einzelfertigung hin eignet, bietet Handwerksunternehmen quer durch alle Gewerke weit gefächerte Einsatzmöglichkeiten.

Revolution für das Handwerk

Digitale Produktionsprozesse verbunden mit additiven Fertigungsverfahren bieten den Handwerksbetrieben in Schwaben viele Chancen. "Diese neuen Technologien bieten enorme Entwicklungsmöglichkeiten. Sowohl die "klassischen" Maschinen- und Anlagenbauer als auch Betriebe aus den Gesundheitshandwerken wie Zahntechniker oder Orthopädiemechaniker können die neuen Verfahren einsetzen. Da müssen wir unbedingt dran bleiben, denn hier bahnt sich eine Revolution für das Handwerk an" beurteilt Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben diese neue Technik. "Die Handwerkskammer initiiert daher Veranstaltungsreihen wie "3D-Druck - Hype im Handwerk?" um bei den Unternehmen die richtigen Zukunftsimpulse zu setzen."

Entsprechend groß war auch die Resonanz bei den Handwerksunternehmen. Über 180 Firmen nutzen die Informationsmöglichkeiten der Infoveranstaltungen, um die neuen Fertigungs-technologien kennen zu lernen. Branchenspezifische Beispiele wie ein Vortrag der Firma CADdent machten den Wissenstransfer sehr anschaulich. Um dem großen Interesse bei den Handwerksbetrieben nachzukommen, wurden teilweise Veranstaltungen mehrfach angeboten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer