Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136522

Lichtenfels in neuem Licht

Eine Region leuchtet / Lichtdesign in Oberfranken

(lifePR) (Bayreuth, ) Lebendige und lebenswerte Städte und Gemeinden in Oberfranken - das ist das Ziel der Städtebauförderungspolitik der Regierung von Oberfranken und vieler weiterer oberfränkischer Initiativen, wie z.B. Oberfranken Offensiv. Eine wichtige Voraussetzung für lebendige Städte ist ein attraktiver öffentlicher Raum, der die Menschen zum Aufenthalt, zum Verweilen und zum Kommunizieren einlädt. Stadtgrün, Parks und schön gestaltete Plätze sind Instrumente dazu. Ein weiteres Mittel dazu ist Licht. Licht ist nicht nur Beleuchtung, sondern kann die Qualitäten der Stadt thematisieren und inszenieren. Erst durch Licht können öffentliche Räume und Zusammenhänge wahrgenommen werden. Erst durch können Kleinode der Stadt aus dem Unsichtbaren ins Blickfeld gerückt werden. Sensibel abgestimmtes Licht zaubert unverwechselbare Atmosphären, bereichert durch neue Perspektiven, schafft Treffpunkte für Bewohner und Besucher. Deswegen steht die Lichtgestaltung in Oberfranken ganz oben.

Angefangen hatten alle Bemühungen, das Thema Lichtgestaltung in die oberfränkischen Städte zu bringen, an der Designfakultät der Hochschule Coburg. Am Lehrstuhl von Professor Uwe Belzner experimentierten die Studierenden mit Lichtgestaltung in unterschiedlichen Projekten, bald leuchtete zu den Coburger Designtagen das Hofbräuhaus, der Sitz der Fakultät Design, in verschiedenen Farben. Das Themenfeld eröffnete der Hochschule die Chance der bundesweiten Profilierung und damit der Erarbeitung eines Alleinstellungsmerkmals. Zur Intensivierung der bisherigen Bemühungen und zur Akzentuierung des Lichtdesigns in Oberfranken war es notwendig, praktische Projektumsetzungen zu platzieren und zu realisieren. Die Fakultät der Hochschule arbeitet daher seit Ende 2005 mit Oberfranken Offensiv und dem Coburger Designforum Oberfranken zusammen, um das Thema Licht auch als Instrument für das Standort- und Regionalmarketing einzusetzen. Mit finanzieller Unterstützung der Oberfrankenstiftung wurden in Workshops für ausgewählte Orte und Szenarien Lichtpläne erarbeitet und beispielhaft umgesetzt.

Ob Bayreuth, Marktredwitz, Kronach, Hollfeld, Tettau, Bamberg, Wunsiedel, Weidenberg oder Kulmbach - und natürlich Coburg: In all diesen Städten wurden bereits Lichtveranstaltungen organisiert. Die Landesgartenschau in Marktredwitz war im Juli 2006 beispielsweise die eindrucksvolle Kulisse für die effektvolle Inszenierung von Natur durch gestalterische Lichtelemente. Überdimensionale künstliche Seerosen, die in verschiedenen Farben leuchten, eine Lichterwiese und die Projektion eines Baumes an die Wand eines Industriedenkmals waren nur wenige der buchstäblichen Highlights, die es zu bestaunen gab. "Kunst, Kitsch, Licht und Party" lautete das Motto der "Bunten Nacht in Tettau" im Juli 2007. Neben der Beleuchtung der Straßen gab es eine große Partymeile mit Kunst und Musik. Mit dem bis zu diesem Zeitpunkt größten Zeit- und Materialaufwand wurde Weidenberg, Landkreis Bayreuth, im Juni 2008 beginnend an der Steinach über die 120 Stufen der Schiedtreppe bis zum Oberen Markt mit einer beeindruckenden Lichtinstallation in Szene gesetzt. Die St. Michaelis-Kirche mit ihrem, dank LED-Technik und Filtern, in geheimnisvollem Farbwechsel erstrahlendem Turm wurde zum Wahrzeichen der Marktgemeinde. Die warm angestrahlte Weide an der Steinach lud Besucher zum Verweilen ein und die Brücke spiegelte ihr warmes Rot rätselhaft im Wasser.

Diese Aktionen fanden große Resonanz bei Einwohnern wie Touristen. Weil man darüber hinaus mit einer permanenten Illumination des Coburger Marktplatzes sehr gute Erfahrungen gemacht hat, und Bürger sowie politische Entscheidungsträger für das Thema Licht im öffentlichen Raum inzwischen sensibilisiert sind, sollen vermehrt dauerhafte Lichtinstallationen folgen.

Projekte für Festinstallationen auf der Grundlage von professionellen Lichtmasterplänen und der Unterstützung durch die Privatwirtschaft werden in Zukunft die Städte Oberfrankens noch attraktiver machen.

Eine dieser Städte wird Lichtenfels sein.

Für Lichtenfels ist allein schon der Name das Programm Licht + Fels, beides positiv besetzte Begriffe, die für das Image der Stadt mit Inhalten gefüllt werden sollen.

An einem zunächst einmal kleinen Projekt, dem Innovationszentrum Lichtenfels wird dargestellt, wie durch Licht die atmosphärische Wahrnehmung sehr positiv beeinflusst wird. Diese positive Wahrnehmung verändert die Haltung der Bürger zu ihrer Stadt nachweislich und nachhaltig.

Nun ist es nicht so, dass es ausschließlich auf die ästhetische Seite des "Neuen Lichtes für Lichtenfels" ankommt, sondern insbesondere auch auf die technisch/ökonomische Seite der Sache. Die neue Generation Licht ist sehr energiesparende bei gesteigerter Lichteffizienz. Das bedeutet, wir haben relativ schnell eine neue Lichtstimmung und sparen damit langfristig sehr viel Geld am reduzierten Stromverbrauch, das an anderer Stelle dringend gebraucht wird. Steigerung der Attraktivität der Stadt in der Nacht und Senkung der Kosten eine so genannte Win-Win Situation.

Zeit: Freitag, 11. Dezember
Ort: Schneidmühlweg 28, 96215 Lichtenfels

Am Gebäude, und im Umfeld des Innovationszetrums wird ein besonderes Lichterlebnis im öffentlichen Raum inszeniert, das am 11. Dezember von 17 - 23 Uhr erlebt werden kann.

Die offizielle Eröffnung des Events findet um 17 Uhr im Innovationszentrum statt.

Nährere Informationen gibt der 1. Vorsitzende des Innovationszentrums, Prof. Auwi Stübbe

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Im Dezember viel Neues im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Das Musiktheater im Revier präsentiert sich ab sofort mit einer NEUEN WEBSITE. Seit dem 1. Dezember ist die komplett überarbeitete Internet-Präsenz...

Tanzen und Springen beim Weihnachts-Bal-Folk

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad lädt am Freitag, dem 9. Dezember, ab 17.30 Uhr zum Weihnachts-Bal-Folk ein. Neben gesungenen und gespielten Adventsliedern...

GYMMOTION - Die Faszination des Turnens mit neuem Programm "Sky" in der Chemnitz Arena

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Mit ihrem neuen Programm „SKY“ möchte die erfolgreiche Turngala „Gymmotion“ auch in diesem Jahr ihre Besucher in der Chemnitz Arena wieder begeistern....

Disclaimer