Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158411

Berliner Handwerk für Ausbau der A 100

(lifePR) (Berlin, ) Die Handwerkskammer Berlin befürwortet nachdrücklich den Ausbau der Stadtautobahn A 100, da dieser wichtigen Infrastrukturmaßnahme große Bedeutung für den Wirtschaftsverkehr zukommt. Darüber hinaus würden durch die Bündelung des Verkehrs auf einer leistungsfähigen Verkehrsader viele Straßen in der Innenstadt entlastet.

Vertreter von Wirtschaftsverbänden, unter ihnen die Handwerkskammer Berlin, übergaben heute den Koalitionsfraktionen im Berliner Abgeordnetenhaus eine Liste mit den Namen von mehr als 100 Unternehmen, die sich für einen Ausbau der A 100 stark machen. "Zahlreiche gute Argumente sprechen für den Ausbau, daher unterstützen wir die Aktion", sagte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin, Jürgen Wittke. "Die Möglichkeit, die Innenstadt zu umfahren, würde nicht nur die stark befahrenen Stadtstraßen in Neukölln entlasten, sondern auch mehr als 2.000 Tonnen CO2 im Jahr einsparen. Darüber hinaus könnte der neue Flughafen aus dem Nordosten der Stadt schneller erreicht werden", so Wittke weiter.

"Durch den Ausbau der A 100 würde die Innenstadt vom Durchgangsverkehr entlastet. Die Verringerung der Lärm- und Schadstoffbelastung macht die Innenstadt sowohl für die Bewohner als auch für die Touristen attraktiver. Nicht zuletzt würden die vom Bund finanzierten Baukosten über Jahre Arbeits- und Ausbildungsplätze sichern und neue schaffen", erläuterte Wittke.

Zeitgleich mit der Übergabe der Unterstützerliste wurde die Internet-Plattform www.wirtschaft-pro-a100.de mit zahlreichen Informationen über die A 100 frei geschaltet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ARCD: Sicherer Einsatz von Schneeketten im Winter

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Die Winterreifen versinken im Schnee, bekommen auf der ansteigenden Straße keinen Grip. Gerade auf höhergelegenen Bergstrecken und Pässen können...

Ferlemann: Wichtigster Güterverkehrskorridor wird fit für die Zukunft

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminist­er wird am morgigen Freitag (20. Januar 2017) zusammen mit Bahnvorstand...

Kundenbefragung: Kfz-Werkstätten 2017

, Mobile & Verkehr, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Ob zur Inspektion, Hauptuntersuchung oder Reparatur eines Unfallschadens – wer ein Auto sein Eigen nennt, landet früher oder später in der Werkstatt....

Disclaimer