Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544985

Zentrales Vermietungsmanagement für einen attraktiven Branchenmix

Hamburger Projekt Lüneburger Straße gewinnt 2. Platz beim BID AWARD 2015

(lifePR) (Hamburg, ) Der "Business Improvement District" (BID) Lüneburger Straße im Bezirkszentrum Harburg hat den 2. Platz beim BID-AWARD 2015 gewonnen. "Mit einem zentralen Vermietungsmanagement bekämpft das BID den Ladenleerstand und sorgt für einen interessanten Branchenmix", sagte Laudator Andreas Bartmann, Geschäftsführer von Globetrotter Ausrüstung und Vizepräses der Handelskammer Hamburg. "Das heißt: ein dickes Brett zu bohren!" Die Jurymitglieder hielten dieses kooperative Handeln für wegweisend, so Bartmann weiter.

2014 ging der BID-AWARD an das BID Nikolai-Quartier, Deutschlands größtes BID-Projekt. Seit diesem Frühjahr wird das Quartier rund um die Handelskammer umfassend erneuert, um es zu einem noch lebendigeren Teil der Hamburger Innenstadt zu machen.

Der 1. Preis des BID-AWARD 2015 ging an die Immobilien und Stadtortgemeinschaft Barmen-Werth in Wuppertal, die nach Ansicht der Jury dem Stadtteil Barmen "seine Identität wieder bewusst" gemacht hat. Den 3. Platz errang das BID-Ansgari-Quartier in Bremen. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen des 7. bundeweiten BID-Kongresses, der bis morgen in der Handelskammer Hamburg stattfindet. Die Veranstaltung der IHK-Organisation richtet sich an Eigentümer, Gewerbetreibende und Städte, die sich in BIDs für lebhafte und attraktive Innenstädte und Stadtteilzentren engagieren.

Handelskammer Hamburg

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft und feiert in diesem Jahr ihr 350-jähriges Bestehen. Sie vertritt die Interessen von etwa 150.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Wir beraten Unternehmen, wir bündeln Interessen und wir bilden Menschen. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien. Sie tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: "Wir handeln für Hamburg."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer