Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156887

Von Mozart bis Moebius

Uraufführung des Streichsextetts »String Theorie« im 5. Kammerkonzert

(lifePR) (Hamburg, ) Ein Jahrhundertwinter in Hamburg zauberte Eisschollen auf der Elbe - der Komponist Mark Moebius sah das durch die Fenster der Ballsaal-Suite des Hotels Louis C. Jacob. Auf Einladung der Philharmoniker Hamburg und des Traditionshotels verbrachte er dort drei Wochen, um ein Streichsextett zu komponieren.

»Sehr imponierten mir die Eisschollen auf der winterlichen Elbe, die alle paar Stunden ihre Richtung ändern«, sagt der 36-Jährige. »Gezeiten sind schon etwas sehr Besonderes. Durch kosmische Kräfte verursachte Wellen. Auch mein neues Stück beschäftigt sich mit diesem Thema.« Mark Moebius verband seine Eindrücke von der winterlichen Flusslandschaft mit der »String-Theorie« aus der Physik, die davon ausgeht, dass die kleinsten Teilchen einer Materie die Eigenschaften einer Saite besitzen und schwingen. Entstanden ist das Streichsextett »String Theorie«, das nun von Mitgliedern der Philharmoniker im 5. Kammerkonzert uraufgeführt wird. Mark Moebius schrieb »eine Musik, die unterschiedlichste musikalische Welten zusammenführt und 'vereinigt', ausgeführt von sechs Streichern. Wie die Eisschollen, die auf der Elbe treiben, werden in meinem Stück viele verschiedene Einzelteile zu hören sein, die unterschiedlichste musikalische Facetten haben und sich dennoch in einem einheitlichen Rahmen bewegen«, erklärt er.

Das Konzert beginnt mit einer Einführung, in der Mark Moebius sein Werk gemeinsam mit Simone Young dem Konzertpublikum vorstellt. Außerdem auf dem Programm: Korngolds Streichsextett D-Dur und Mozarts Streichquintett C-Dur.

5. Kammerkonzert in der Laeiszhalle (Kleiner Saal)
Sonntag, 25. April 2010, 11.00 Uhr

Einführung mit Simone Young und Mark Moebius um 11.00 Uhr

Violine: Marianne Engel, Felix Heckhausen
Viola: Minako Uno-Tollmann, Sönke Hinrichsen
Violoncello: Brigitte Maaß, Markus Tollmann

Erich Wolfgang Korngold: Streichsextett D-Dur op. 10
Mark Moebius: String Theorie für Streichsextett - Auftragswerk der Philharmoniker Hamburg und des Hotels Louis C. Jacob, Uraufführung
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett C-Dur KV 515

Karten von 6,50 bis 15 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.philharmoniker-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer