Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152138

"Lentzeallee": Baubeginn eines der größten Berliner Wohnimmobilienprojekte mit Niedrigenergiehäusern

Fast 50 Prozent der Häuser in Charlottenburg-Wilmersdorf zum Baustart vermarktet

(lifePR) (Berlin, ) Nachdem alle Baugenehmigungen und vertraglichen Voraussetzungen vorliegen, hat die Groth Gruppe mit den Bauarbeiten für das zukunftsweisende Wohnensemble "Lentzeallee" begonnen. Die ersten Bodenplatten sind bereits gegossen und Kellerwände gestellt. Auf dem rund 30.000 Quadratmeter großen Areal im Berliner Ortsteil Schmargendorf entsteht eines der größten Berliner Wohnbauprojekte aus KfW 70-Häusern nach neuester Energieeinsparverordnung. Das Ensemble bringt mit seinen abwechslungsreichen Fassaden aus rotem Klinker und weißem Putz britisches Flair in die Hauptstadt. Der Projektentwickler investiert in die Errichtung der 64 Doppel- und Reihenhäuser, der acht Stadthäuser mit 84 Eigentums- und Mietwohnungen sowie in den Bau einer Stadtvilla mit weiteren neun Eigentumswohnungen und die Sanierung der denkmalgeschützten Bestandsbauten rund 75 Millionen Euro. Insgesamt entstehen auf dem Grundstück annähernd 20.000 Quadratmeter Wohnfläche.

Hohe Nachfrage nach ökologischen Wohnungen

"Wir beobachten aktuell, dass neben Investoren auch private Käufer großen Wert auf 'grüne Bauprojekte' legen", erklärt Klaus Groth, Geschäftsführender Gesellschafter der Groth Gruppe. "Bisher wurden rund 50 Prozent der Häuser des 1. Bauabschnitts verkauft. Vier Stadthäuser wurden darüber hinaus bereits an einen Privatinvestor verkauft."

Die Ursachen des hohen Interesses sind nicht nur in der Architektur und Lagequalität begründet, sondern auch finanzieller Natur: Die Gebäude des Quartiers "Lentzeallee" werden den KfW 70-Standard nach aktueller Energieeinsparverordnung 2009 erfüllen und somit 30 Prozent weniger Wärmeenergie als gesetzlich gefordert benötigen. Dies hat für die Käufer aber auch für zukünftige Mieter den Vorteil einer signifikanten Senkung der Heiz- und Warmwasserkosten: umgerechnet auf gängige Energieträger würden jährlich nur rund 5 Liter Öl bzw. 5 m³ Gas pro Quadratmeter Wohnfläche für Heizung und Warmwasseraufbereitung verbraucht werden. Die Gebäude werden mit energieeffizienter Fernwärme versorgt. Durch die extensive Begrünung der Dachflächen erhalten die Gebäude eine natürliche Wärmedämmung bzw. einen natürlichen Wärmeschutz.

Das Wohnangebot auf dem ehemaligen Gelände der Technischen Universität Berlin richtet sich mit seinen Grünflächen und Spielplätzen insbesondere an junge Familien. Aber auch für ältere Menschen bieten die entstehenden Eigentumswohnungen mit Aufzügen und barrierefreiem Zutritt in den Obergeschossen eine attraktive Wohnqualität in einem abwechslungsreichen Quartier. Für die Entwürfe zeichnen die Berliner Architekturbüros Tobias Nöfer, Stephan Höhne sowie Wiegand/Hoffmann verantwortlich.

Erste Wohnungen werden im Frühjahr 2011 übergeben

Klaus Groth erläutert den Projektverlauf des Wohnquartiers zwischen Kurfürstendamm und Grunewald: "Im Frühjahr nächsten Jahres werden die ersten Häuser an ihre Eigentümer übergeben. Die Gesamtfertigstellung wird dann voraussichtlich Anfang 2012 erfolgen."

Die Verkaufspreise der noch verfügbaren 130 bis 185 Quadratmeter großen Doppel- und Reihenhäuser auf den real geteilten Grundstücken liegen zwischen 415.000 und 730.000 Euro, die der 70 bis 190 Quadratmeter großen Wohnungen in der Stadtvilla und den Stadthäusern zwischen 235.000 und 620.000 Euro. Käufer profitieren derzeit noch von den historisch niedrigen Zinssätzen für Baudarlehen sowie der KfW-Förderung. Laut Wirtschaftsexperten wird die Zinswende an den Geldmärkten allerdings nur eine Frage der Zeit sein.

Groth Development GmbH & Co. KG

Die Groth Gruppe mit Sitz in Berlin realisiert seit 1982 anspruchsvolle städtebauliche Projekte in attraktiven Lagen. Als Dienstleistungsunternehmen mit langjähriger Erfahrung und hohen Qualitätsansprüchen bietet die Groth Gruppe sämtliche Leistungen von der Projektentwicklung bis zur Immobilienverwaltung an. Das Gesamtinvestitionsvolumen der Groth Gruppe seit Gründung beträgt mehr als drei Milliarden Euro. Neben dem Projekt "Lentzeallee" realisiert das Unternehmen aktuell das Wohnensemble "Wohnen am Spittelmarkt" sowie Stadtvillen im Diplomatenpark.

www.grothgruppe.de


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer