Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135765

Von Flügelflitzern bis Radio Mambo Jambo

Landesregierung Nordrhein-Westfalen zeichnet Projekte und Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit aus

(lifePR) (Marl, ) Michael Mertes, Staatssekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, übergab heute (4. Dezember 2009) in Düsseldorf den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern von "NRW denkt nach(haltig)" ihre Urkunden und Preise. Die ausgezeichneten Projektarbeiten präsentieren auf herausragende Weise die Möglichkeiten der Bildung für nachhaltige Entwicklung und stehen so beispielhaft für die mehr als 830 Veranstaltungen und Projektarbeiten, die 2009 bei "NRW denkt nach(haltig)" veröffentlicht wurden. Auch in diesem Jahr freut sich die Jury über das besondere Engagement der Teilnehmenden und über die vorbildlichen Arbeiten rund um die sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekte der Nachhaltigkeit.

Michael Mertes zeigte sich erfreut über die Bandbreite der Themen und die vielfältigen Ansätze der Aktionen: "Immer mehr Menschen wollen sich daran beteiligen, Zukunft zu gestalten. Sie möchten aktiv sein in einer immer komplexer werdenden Welt. Das macht Mut und gibt ein Vorbild für andere." Demonstriert werde dies in den Projekten und Veranstaltungen vor Ort, aber, so Mertes weiter: "Bekannt wird all das allerdings nur, weil Sie alle auf die eine oder andere Weise die Medien nutzen."

Alle Ergebnisse der diesjährigen Nachhaltigkeitskampagne von NRW denkt nach(haltig) sind im Internet zu finden. Druckfähige, lizenzfreie Fotos der Gewinner sowie die Pressemappe mit ausführlichen Informationen zu "NRW denkt nach(haltig)" und den ausgezeichneten Projekten und Beiträgen stehen ab 17:00 Uhr zum Download unter www.nrw-denkt-nachhaltig.de zur Verfügung. Eine Liste der Preisträger finden Sie im Anhang.

Das Internetportal von "NRW denkt nach(haltig)" widmet sich der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Es bietet einen Einstieg in das vielfältige Thema, liefert einen Überblick über Einrichtungen, Akteure, Projekte und Maßnahmen, unterstützt bereits Aktive in ihrer Arbeit, lädt zum Mitmachen ein und zeichnet gute Beispiele aus.

"NRW denkt nach(haltig)" ist ein offizielles Projekt der UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Auftraggeber von "NRW denkt nach(haltig)" ist der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Andreas Krautscheid. Durchgeführt wird "NRW denkt nach(haltig)" von der ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH, unterstützt wird das Projekt vom NaturGut Ophoven.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

pepcom startet Arbeiten für das neue Breitbandnetz in Lübben

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Neues Breitbandnetz für mehr als 3.000 Haushalte in Lübben - Glasfaserausbau in der Stadt mit Verlegung von 28 km Lichtwellenleitern - Modernisierungsarbei­ten...

Kultusfreiheit aber keine Religionsfreiheit auf der Arabischen Halbinsel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die römisch-katholische Deutsche Bischofskonferenz hat in Berlin eine Arbeitshilfe vorgestellt, welche die Situation der Christen auf der Arabischen...

EU-Tagung mit religiösen Führungspersönlichkeiten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Religionsgemeinschaf­ten in Europa müssen sich für die gesellschaftliche Eingliederung von Migranten einsetzen, wissen aber, dass viele ihrer...

Disclaimer