Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 533395

Neue Spitzenwerte bei VoD-Nutzung

(lifePR) (Berlin, ) .
- Schon mehr als ein Drittel der deutschen Onliner nutzt VoD
- Amazon Prime Instant Video ist das am meisten genutzte VoD-Angebot in Deutschland
- "The Big Bang Theory" ist die beliebteste Serie bei deutschen VoD-Nutzern

Video-on-Demand gewinnt rasch an Attraktivität: Im Februar 2015 nutzen nach einer Goldmedia-Erhebung bereits 35 Prozent aller Onliner in Deutschland VoD-Angebote, vor sechs Monaten im September 2014 waren es noch rund 20 Prozent. Der meistgenutzte Dienst in Deutschland ist aktuell Amazon Prime Instant Video. Der beliebteste Film bei den VoD-Usern ist „Der Hobbit“, die populärste Serie „The Big Bang Theory“. Dies ergab eine repräsentative Onlinebefragung zur VoD-Nutzung unter deutschen Onlinern (N=1.120, Februar 2015) des Beratungsunternehmens Goldmedia (www.Goldmedia.com).

TOP VoD-Dienste in Deutschland

Mit einem Anteil von 33,2 Prozent führt Amazons Prime Instant Video das Ranking der am häufigsten genutzten VoD-Dienste in Deutschland an. Durch eine Bundling-Strategie mit dem Premium-Lieferservice Amazon Prime schaffte es der Online-Händler damit innerhalb eines Jahres, ein Drittel aller deutschen VoD-Nutzer zu erreichen. Auf den weiteren Plätzen liegen iTunes und Maxdome gleichauf mit je 11,3 Prozent.

Der erst im September 2014 in Deutschland gestartete US-Dienst Netflix folgt mit acht Prozent Marktanteil auf Platz fünf. Dem internationalen Platzhirsch im Bereich S-VoD (Subscription-based VoD) gelang so mit seinem kostenpflichtigen Angebot schnell der Anschluss an die TOP-Anbieter im deutschen VoD-Markt. (siehe Grafik)

TOP VoD-Serien und TOP VoD-Filme in Deutschland

Die Frage, welche Filme und Serien die Nutzer zuletzt gesehen haben, brachte bei den Serien „The Big Bang Theory“ (7,4%), „Breaking Bad“ (6,9%) und „The Walking Dead“ (4,8%) auf die ersten drei Plätze. Neben wenigen TOP Serien zeigt die Auswertung dann eine sehr breite Streuung der Nutzerinteressen.

Noch auffälliger ist der Long Tail-Trend bei den beliebtesten Filmen. Die führende „Hobbit“-Trilogie wurde nur von drei Prozent der VoD-Nutzer genannt, bei der zweitplatzierten „The Hunger Games“-Trilogie sind es etwas mehr als zweieinhalb Prozent. Es folgen auf den Plätzen der Film „Noah“ und „Batman – The Dark Knight Trilogy“.

Laut Goldmedia-Studie wurden nur etwa 30 Filme überhaupt von mehr als einem Prozent der Nutzer genannt. Mehr als die Hälfte aller VoD-Abonnenten bzw. -Käufer setzt nicht auf Bekanntes und bedient sich aus den sehr weit bestückten Anbieter-Archiven. Da Lizenzdeals mit Rechtekatalogen in der Regel unkomplizierter und kostengünstiger sind, werden die Back-Kataloge der VoD-Anbieter auch in Zukunft prall gefüllt bleiben.

Trotzdem erzielen die Blockbuster des Film- und Seriengeschäfts bei den VoD-Nutzern die größte Resonanz und bleiben vor allem für große VoD-Anbieter wie Netflix und Amazon bedeutsam. Beide haben zudem angekündigt, ihre Investments in Eigenproduktionen deutlich zu erhöhen. Der klassische Produzentenmarkt und die Filmstudios erhalten damit neue Konkurrenz, was ihre Positionen bei Rechteverhandlungen künftig schwächen könnte. Profitieren wird der Film- und Serienfan.

Grafik TOP Video-on-Demand-Anbieter in Deutschland nach Nutzerbefragung, Februar 2015

Quelle
Alle Angaben der Pressemeldung entstammen einer aktuellen und repräsentativen Nutzerbefragung zum Thema Video-on-Demand in Deutschland (Onlinebefragung, N=1.120, 18-69-jährige deutsche Internetnutzer), die Goldmedia im Februar 2015 durchgeführt hat. (Inhalt: TOP Anbieter, TOP Serien, TOP Filme, Einfluss auf TV-Verhalten, soziodemographische Auswertung).

Im Juli 2014 veröffentlichte Goldmedia eine umfangreiche Marktstudie mit Analysen zu Anbietern, Geschäftsmodellen sowie Umsatzpotenzialen und verschiedenen Entwicklungsszenarien zum VoD-Markt in Deutschland bis 2019.

Informationen zu Inhalten und Bestellung:
http://www.goldmedia.com/video-on-demand-forecast-2019.html

Goldmedia Analytics GmbH

Goldmedia ist eine Beratungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment und Telekommunikation. Wir unterstützen seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Dazu bietet Goldmedia ein breites Leistungsspektrum in den Bereichen Consulting, Research, Personalentwicklung und Politikberatung. Standorte der Unternehmensgruppe sind Berlin und München. Weitere Informationen: www.Goldmedia.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer