Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 343140

Erhebung zum Web-TV-Monitor 2012 gestartet

Präsentation der Studie von BLM und Goldmedia auf den Medientagen

(lifePR) (Berlin, München, ) Web-TV avanciert zum Massenphänomen.

Immer populärer werden vor allem TV-Inhalte im Internet: Jeder vierte Deutsche konsumierte während der Olympischen Sommerspiele 2012 Livebilder auf seinem Computer oder per Handy (BITKOM, August 2012). Und auch ohne sportliches Großereignis schauen bereits 30 Prozent aller Internetnutzer im Netz zeitversetzt fern (zumindest gelegentlich lt. ARD/ZDF-Onlinestudie 2012).

Angebotsvielfalt und Marktstrukturen von Online-Video und Online-TV sind äußerst dynamisch. Daher erarbeitet die Berliner Strategieberatung Goldmedia (www.Goldmedia.com) im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien - BLM (www.blm.de) derzeit den Web-TV-Monitor 2012. Mit dem Web-TV-Monitor 2012 entsteht zum dritten Mal eine detaillierte Marktübersicht zu Angeboten, Verbreitung und Nutzung, Werbeformen, Reichweiten und Leistungswerten von Web-TV in Deutschland.

Ende 2011 gab es in Deutschland rund 1.400 Web-TV-Sender (Web-TV-Monitor 2011). Das sind neben den Video- und Onlineportalen der klassischen Medien eine Vielzahl reiner Web-TV-Angebote, diverse Video-Sharing-Plattformen, Multi-Channel-Portale, Mediatheken sowie nichtkommerzielle Informationsangebote und Corporate-TV-Channels.

Noch wird Web-TV vorrangig über den PC genutzt. Als Empfangswege gewinnen aber vor allem Smartphones und Tablets an Bedeutung, ebenso wie Spielekonsolen und internetfähige Hybrid-TV-Geräte.

Der Web-TV-Monitor basiert auf einer umfangreichen Primärdatenerhebung mittels Befragung aller Web-TV-Anbieter in Deutschland. Die neue Erhebungswelle ist soeben angelaufen. Die Ergebnisse der Untersuchung werden wie in den vergangenen Jahren im Rahmen der Medientage München 2012 am 25. Oktober 2012 vorgestellt. Allen Interessenten steht die Studie anschließend auf den Webseiten von BLM und Goldmedia sowie auf dem Studien-Web-Portal http://www.webtvmonitor.de kostenfrei zur Verfügung.

Die Befragung läuft noch bis Mitte September. Zur Teilnahme an der Befragung ist ab sofort jeder deutsche Web-TV-Anbieter eingeladen. Der Fragebogen kann online abgerufen werden:

http://www.goldmedia.com/survey/wbtv12/wbtv12login.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer