Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541566

Drei-in-Eins Lösung: GoEuro nimmt ultimative Reise-App in Betrieb

Zug-, Fernbus- und Flugpreisvergleich in einer App / Über 11.000 Routen allein in Deutschland / mehr als 32.000 Reiseziele europaweit

(lifePR) (Berlin, ) Die Reisesuchmaschine GoEuro (www.GoEuro.de) gibt den Start seiner gleichnamigen und kostenlosen App bekannt. Die einfach zu bedienende Applikation für Android und iOS macht es möglich, Preise und Reiserouten von über 160 Bahn- und Busunternehmen in Europa, sowie von Fluggesellschaften weltweit zu vergleichen und zu kombinieren. So lässt sich die jeweils schnellste oder günstigste Route ermitteln. Mit derzeit 400 Schnittstellen (API) zu den Daten von Verkehrsunternehmen ist GoEuro eine der komplexesten Applikationen überhaupt und findet Buchungsinformationen zu über 300 Millionen Reiserouten quer durch Europa.

Allein in Deutschland können nun mit dem Smartphone oder Tablet Routen zu 11.754 Reisezielen gefunden werden - europaweit sind es derzeit 32.959. Das Angebot ist für Deutschland, Spanien, Großbritannien, Italien, die Niederlande, Belgien, Luxemburg und die Schweiz optimiert. Weitere Länder folgen in Kürze.

Naren Shaam, Gründer und CEO von GoEuro, sagt: "Diese App macht es genauso einfach, Zug- oder Busreisen zu suchen, zu vergleichen und zu buchen, wie es für Flüge schon lange möglich ist. Dieser Reisebegleiter zeigt unseren Nutzern Buchungsmöglichkeiten in Echtzeit für jeden Winkel Deutschlands auf, ebenso wie für diverse andere europäische Länder. Inklusive wichtiger Ziele wie Mailand, Brüssel oder Amsterdam."

Die Reisesuche wird momentan noch von Webseiten und Apps dominiert, die ihren Fokus auf Flugreisen und Unterkunftsbuchungen legen. Doch die zunehmende Popularität des Schienen- und Fernbusverkehrs in Deutschland und Europa hat eine große Nische auf dem Markt eröffnet. Naren Shaam: "Wir bringen alle Transportmöglichkeiten an einem Ort zusammen und bieten das "must-have"-Produkt für alle, die Zug-, Bus- oder Flugreisen in Deutschland oder innerhalb Europas buchen möchten."

Mit 7.525 Bahnhöfen, Bus-Terminals und Flughäfen in ganz Deutschland und 32.959 einzigartigen Reisezielen europaweit, bietet die GoEuro App den Service von drei Apps vereint in einer Einzigen - so entfällt die Notwenigkeit, mehrere Reise-Apps herunter zu laden.

GoEuro Corp

GoEuro bietet die einfache, integrierte Suche nach Reiseverbindungen in Deutschland und Europa. Mit einer einzigen Suche werden alle Bahn-, Bus- und Flugverbindungen übersichtlich und im direkten Vergleich dargestellt - von Ort zu Ort, mit vollständigen Reisezeiten und -kosten, und sogar mit dem passenden Zug zum Flughafen. Derzeit werden Deutschland, Großbritannien, Spanien, die Beneluxländer und Italien vollständig abgedeckt. Weitere europäische Länder folgen in Kürze. GoEuro wurde 2012 von Naren Shaam gegründet. Shaam stammt ursprünglich aus Bangalore/Indien, ging zum Studium nach Harvard und arbeitete in der amerikanischen Auto- und Finanzindustrie. Auf die Idee für GoEuro kam er während einer Europareise. Die Firma sitzt in Berlin und beschäftigt derzeit über 80 Mitarbeiter aus 27 Nationen. Die Hauptinvestoren sind New Enterprise Associates, Battery Ventures, Hasso Plattner Ventures und Lakestar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer