Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61364

"...weil ich die Möglichkeiten der Tonalität noch nicht für erschöpft halte"

Ausstellung zum 100. Geburtstag des Frankfurter Komponisten Kurt Hessenberg

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Vom 19. August bis 19. September zeigt die Musikabteilung der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg eine Ausstellung zu Ehren des Frankfurter Komponisten Kurt Hessenberg (1908 bis 1994). Anhand von Fotografien, persönlichen Dokumenten und Zeitzeugnissen, vor allem aber mit Manuskripten seiner Kompositionen wird dabei der Lebensweg des Tonkünstlers nachgezeichnet.

Als jüngster Sohn einer Frankfurter Anwaltsfamilie (zu seinen Vorfahren zählt >Struwwelpeter<-Schöpfer Heinrich Hoffmann), erhielt Hessenberg seine musikalische Ausbildung am Landeskonservatorium in Leipzig. 1933 wurde er als Theorielehrer am Dr. Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt angestellt, 1953 folgte die Berufung zum Professor für Komposition an der Frankfurter Musikhochschule. Frühe große Erfolge feierte Hessenberg mit den Aufführungen seines Concerto grosso op. 18 (1938) und seiner 2. Sinfonie A-Dur op. 29 (1943) durch das Berliner Philharmonische Orchester unter Wilhelm Furtwängler. Nach dem 2. Weltkrieg wandte sich Hessenberg verstärkt der evangelischen Kirchenmusik zu; heute gilt er als einer der wichtigsten Vertretern dieser Gattung im 20. Jahrhundert. Zu seinen bedeutendsten kirchlichen Werken zählt die 1978 unter Helmuth Rilling uraufgeführte >Passionsmusik nach dem Evangelisten Lukas< op. 103. Hessenberg wurde 1951 mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet und erhielt 1973 die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt am Main, 1979 die Goethe-Plakette des Landes Hessen.

Zur Ausstellungseröffnung lädt die Universitätsbibliothek ein am: Dienstag, dem 19. August 2008, um 17 Uhr, Ort: Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Musikbibliothek (3. Obergeschosss), Bockenheimer Landstr. 134-138, 60325 Frankfurt.

Nach Worten von Bibliotheksdirektor Dr. Wilhelm R. Schmidt führt Prof. Peter Cahn in das Leben und Werk des Komponisten ein. Den musikalischen Rahmen gestaltet Cornelia Hessenberg mit Werken Kurt Hessenbergs für Solo-Klavier.

Informationen: Dr. Wilhelm R. Schmidt, Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Tel: (069) 798-39229, w.r.schmidt@ub.uni-frankfurt.de

Goethe-Universität

Die Goethe-Universität ist eine forschungsstarke Hochschule in der europäischen Finanzmetropole Frankfurt am Main. Vor 94 Jahren von Frankfurter Bürgern gegründet, ist sie heute eine der zehn größten Universitäten Deutschlands. Am 1. Januar 2008 gewann sie mit der Rückkehr zu ihren historischen Wurzeln als Stiftungsuniversität ein einzigartiges Maß an Eigenständigkeit. Rund um das historische Poelzig-Ensemble im Frankfurter Westend entsteht derzeit für rund 600 Millionen Euro der schönste Campus Deutschlands. Mit 45 eingeworbenen Stiftungs- und Stiftungsgastprofessuren nimmt die Goethe-Uni den deutschen Spitzenplatz ein. In drei Forschungsrankings des CHE in Folge und in der Exzellenzinitiative zeigt sich die Goethe-Universität als eine der forschungsstärksten Hochschulen Deutschlands.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Weihnachten im Kreis einer Familie: Gastfamilien für geflüchtete Studierende gesucht

, Familie & Kind, Experiment e.V.

Die gemeinnützige Austauschorganisatio­n Experiment e.V. vermittelt seit über 50 Jahren in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt internationale...

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht?

, Familie & Kind, GET Global Education Tumulka GmbH

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht? Eine Sprachreise ist eine tolle Idee, die unter dem Weihnachtsbaum gut ankommt! Ein Geschenk,...

Disclaimer