Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549764

G+J International Media Sales (IMS) stärkt mit Global Onboard Partners (GOBP) sein Portfolio der Inflight-Werbemöglichkeiten

(lifePR) (Hamburg, ) G+J IMS ist ab sofort für die weltweite Vermarktung der Inflight-Werbemöglichkeiten im GOBP Portfolio mit aktuell 28 Fluggesellschaften zuständig. Dadurch baut IMS seine bereits starke Präsenz im Inflight-Sektor weiter aus. Ab Herbst 2015 kommen außerdem spannende neue Werbeformate der Fluggesellschaft airberlin zum Portfolio hinzu.

Mit den vielseitigen Inflight-Werbeformaten im Portfolio von Global Onboard Partners (GOBP) baut G+J International Media Sales (IMS) seine ohnehin schon starke Position im Inflight-Sektor weiter aus. Durch GOBP wird auch airberlin Teil des von IMS vermarkteten Medienportfolios. Außerdem erweitern die Werbemöglichkeiten im Flugzeuginneren die bei IMS bereits angebotenen Print- und Ambient-Medienkanäle um eine spannende Variante.

"Durch diese Partnerschaft sind wir in der Lage, unseren internationalen Werbungtreibenden sämtliche Werbekanäle rund um das Thema Fliegen aus einer Hand anzubieten. Damit können wir komplexe und globale Kommunikationslösungen für unsere Kunden noch passgenauer umsetzen", freut sich André Freiheit, Executive Director G+J IMS.

GOBP ist spezialisiert auf den Verkauf von Werbeflächen im Inneren der Flugzeugkabine. Dazu gehören unter anderem die Beklebung von Tray Tables (Klapptischen) oder Overhead Bins (Gepäckfächer). Außerdem vermarktet GOBP Werbeplätze auf Bordkarten sowie die vollständige Außenbeklebung von Flugzeugen. GOBP ist weltweit das einzige Medienunternehmen, das über alle notwendigen Zertifizierungen verfügt, um diese Art von Out-of-Home Werbung in Passagierflugzeugen anzubringen. Zum ständig wachsenden Portfolio von GOBP gehören aktuell 28 Fluggesellschaften mit rund 1.500 Flugzeugen. Weltweit werden so mehr als 350 Millionen Passagiere erreicht.

Über sein globales Verkaufsnetzwerk vertritt G+J IMS bereits namhafte Fluggesellschaften wie Lufthansa, British Airways oder KLM. Neben den Bordmagazinen sind Lounges, Bordkarten und das Inflight-Entertainment-System Teil des Angebots. Durch die Kooperation mit GOBP bietet IMS seinen Werbungtreibenden künftig viele weitere Werbeoptionen, wie Sampling an Board oder Wi-Fibasiertes Inflight-Entertainment. Außerdem gibt es ab September 2015 bei airberlin als erster deutscher Airline die Möglichkeit zu Werbung auf Klapptischen. Damit können rund 800.000 Passagiere pro Monat erreicht werden.

"Mit dieser Werbeform erreichen wir allein im deutschsprachigen Raum rund 800.000 Passagiere pro Monat. Diese Werbeform ist äußerst effektiv. Sie schafft nicht nur Markenbildung, sondern ist auch hervorragend für abverkaufsorientierte Kampagnen geeignet", erklärt Christian Szabo, Geschäftsführer Global Onboard Partners Europe. "Eine Reihe globaler Marken wie Hyundai, Ford, Continental, Citibank, UniCredit, Western Union, American Express, O2, Telenor Group, Coca Cola, Marriott und andere haben bereits erfolgreich Kampagnen mit uns durchgeführt."

Der Start der neuen Werbemöglichkeiten auf den Tray Tables und Bordkarten von airberlin wird begleitet von attraktiven Einführungspaketen. Für weitere Informationen steht bei G+J IMS ab sofort Claudia Scheil (International Key Account Director, Sales Office Germany, Tel. +49-40-3703-2944, E-Mail: scheil.claudia@guj.de) zur Verfügung.

Global Onboard Partners Europe GmbH:

Global Onboard Partners ist der weltweite Marktführer im Bereich der Inflight Werbung und hat sich auf professionelle, effektive Werbedisplays im Inneren und auf Außenflächen von Verkehrsflugzeugen spezialisiert. 28 Fluggesellschaften auf fünf Kontinenten zählen wir bereits als Kooperationspartner, wie zum Bespiel airberlin, Easyjet, Wizz Air und Rossyia Air in Europa, Gulf Air, NAS, Air Arabia im Mittleren Osten, SriLankan, Jet Airways, SpiceJet, Indigo, Air India in Indien. Spirit Airlines, Jet Blue, Frontier in den USA oder Tiger Air, V-Air in Asien.

Kerngeschäft ist die Vermarktung von Werbeflächen innerhalb und an der Außenhaut von Passagierflugzeuge. Dazu gehört zum Beispiel das bekleben der Tray Tables (Klapptische), Skyline Panels (die Fläche zwischen Fenster und Dach), Overhead Bins (die Fläche der Handgepäcksablage) und der Trennwände. Global Onboard Partners ist das einzige Medienunternehmen weltweit das über alle notwendigen Zertifizierungen und Lizenzen verfügt um diese Art von Out-of-Home Werbung in Passagierflugzeuge betreiben zu dürfen. Ausführliches Bildmaterial und Informationen dazu finden Sie auf www.gobpe.eu oder www.facebook.com/globalonboard

GOBP vermarktet auch alle anderen Ambient Advertising Möglichkeiten im Flugzeug und am Boden (rundum das Fliegen), wie Boardingpassbranding, Personal Announcement, Sampling, Papp-Becher Branding und viele mehr. Zudem arbeitet GOBP als einer der wenigen an Vermarktungskonzepten für die digitalen Streaming Systeme die in Zukunft in den Flugzeugen der Airlines integriert werden. Diese Streaming Systeme werden nach und nach das aktuell installierte Entertainment System an Bord in vielen Flugzeugen ersetzen. Dabei werden die neu entstehenden digitalen Werbeflächen vermarktet.

G+J Electronic Media Sales GmbH

International Media Sales (IMS) ist zuständig für die Vermarktung von Medienmarken außerhalb ihres jeweiligen Heimatmarktes. Mit den Verkaufsbüros in Deutschland, Großbritannien, Benelux, Frankreich, Österreich, Schweiz und Italien ist IMS in allen relevanten europäischen Märkten mit eigenen Anzeigenverkäufern vertreten. Darüber hinaus deckt IMS über das Netzwerk von mehr als 35 Handelsvertretern alle wichtigen Märkte weltweit ab. Über die Koordination in Hamburg stellt IMS eine einheitlich hohe Vermarktungsqualität sicher.

Traditionell ist IMS zuständig für die internationale Vermarktung deutscher Medien. Dazu gehören das Portfolio (Print, Online, Mobile, Messen) von Gruner + Jahr Deutschland sowie die Medienmarken von Mandanten. Zum Beispiel das Angebot von Lufthansa Ambient Media, Heise Online oder das führende deutsche Fußballmagazin Kicker.

Ein weiteres Standbein ist die Vermarktung nicht-deutscher Medien im Ausland. Dazu zählen die Titel der internationalen G+J-Tochterunternehmen, die bereits mehrheitlich durch IMS vermarktet werden, und die internationalen Editionen von GEO oder GALA sowie Eltern. Zusätzlich vermarktet IMS viele internationale Mandanten wie Egmont (Dänemark), Unidad Editorial (Spanien), Elsevier Media (Niederlande), Women's Health USA, sowie die Inflight-Medien zahlreicher Fluggesellschaften, wie beispielsweise British Airways, KLM, SAS (Scandinavian Airlines), Singapore Airlines, Austrian Airlines und All Nippon Airlines (Japan).

Über das IMS Verkaufsbüro Deutschland werden die internationalen Medien bei deutschen Kunden und Agenturen vermarktet. Zum Portfolio gehören die internationalen G+J-Töchter und bekannte Medienhäuser wie BBC Worldwide, NRC Media (Niederlande), RCS MediaGroup (Italien) und verschiedene Airlines.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer