Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544078

GEW: Erste Bewertung der Schlichtungsempfehlung für den Sozial- und Erziehungsdienst

Tarifrunde Sozial- und Erziehungsdienst

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) In einer ersten Bewertung des Schlichterspruchs in den Tarifverhandlungen für den Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) stellt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Dienstag fest:

Eine echte Aufwertung des gesamten SuE-Berufsfeldes ist noch nicht erreicht. Sie bleibt weiter ein zentrales gesellschaftliches und tarifpolitisches Ziel.

Das Ergebnis des Schlichterspruchs ist ein Schritt in die richtige Richtung. Er ist eine Grundlage für die Verhandlungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern, die am Donnerstag, 25. Juni, wieder aufgenommen werden.

Für alle SuE-Beschäftigtengruppen sind in der Schlichtungsempfehlung Verbesserungen erreicht worden. GEW-Verhandlungsführer Andreas Gehrke bewertete positiv, dass die bessere Eingruppierung von Erzieherinnen nicht mehr, wie zuvor von den Arbeitgebern gefordert, an zusätzliche Fortbildungen geknüpft sein soll.

Info: Die Schlichtungsempfehlung finden Sie in der Anlage.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer