Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544080

Bayern-Solo bringt den Bund unter Druck

(lifePR) (Hilden, ) Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bezirk Bundespolizei, fordert den Bundesinnenminister anlässlich des Vorhaben Bayerns, 500 zusätzliche Kräfte der Landespolizei zur Schleierfahndung einzusetzen, zur Personalverstärkung der Bundespolizei auf.

"Der bayerische Innenminister war durch die hohen Aufgriffszahlen im Rahmen des G7-Gipfels zum Handeln gezwungen. Mit seiner Entschlossenheit führt er nun den Bundesinnenminister vor, weil die Bundesregierung seit acht Jahren Entscheidungen zur Personalverstärkung der Bundespolizei aussitzt", schimpft Jörg Radek, Vorsitzender der GdP Bundespolizei.

Der Grenzschutz ist Kernaufgabe der Bundespolizei. Dafür fordert die GdP 800 zusätzliche Stellen an der deutschen Südgrenze und eine bessere materielle Ausstattung.

"Die bayerische Initiative löst das Problem nicht, sondern verlagert es nur auf andere Grenzräume. Was nun passieren wird, ist doch völlig klar: Die Kriminellen suchen sich einfach andere Routen, zum Beispiel über Baden-Württemberg oder Sachsen. Der Bundespolizei fehlen insgesamt für ihre Aufgaben an Bahnhöfen, Flughäfen und der gesamten Grenze 3.600 Stellen. So bleibt das bayerische Solo Stückwerk", so Radek.

Für Ihre Fragen steht Ihnen Jörg Radek unter Tel. 0172-8313251 gerne zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wussten Sie dass jede vierte Website im Internet auf WordPress basiert?

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

WordPress ist eine Software, welche es Ihnen ermöglicht eine Website über einen Browser zu erstellen und zu verwalten. 2003 wurde WordPress als...

Wie sich eine niederbayerische Kleinstadt auf den Weg in die „virtuelle Realität“ macht

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Sieben Millionen Euro will Eggenfelden in Niederbayern bis Ende 2020 in ein bundesweit einzigartiges Leuchtturmprojekt investieren, das vor allem...

Hamburger Unternehmerpersönlichkeit Martin Richard Kristek (44) verstorben

, Medien & Kommunikation, Care-Energy Verlag GmbH

Der Erfinder, Gründer und geschäftsführende Gesellschafter verschiedener Unternehmen der Marke Care-Energy, Martin Richard Kristek, verstarb...

Disclaimer