Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 64320

Prof. Heinz Lohmann: „Ärzte haben beste Berufschancen!“

Aktive Gesundheitsanbieter schnüren umfangreiche Personalpakete

(lifePR) (Berlin, ) "Frustrierte Ärzte muss es nicht geben - zumindest nicht wegen einer unbefriedigenden Arbeitssituation!", betont der Gesundheitsunternehmer Prof. Heinz Lohmann. Immer mehr Gesundheitsunternehmen schnürten angesichts der zunehmenden Knappheit höchst interessante Personalpakete, um ihre Attraktivität als Arbeitgeber zu stärken. Übertarifliche Zahlungen, Weiterbildungsprogramme, betriebliche Gesundheitsförderung sowie Angebote zur Zusatzversorgung bei Kranken- und Rentenversicherung seien nur einige Bausteine solcher Offerten. Ärzte sollten genau hinschauen und intensiv prüfen, was für sie persönlich wirklich wichtig ist, rät Prof. Lohmann. Und wörtlich: "Sie haben heute schon alle Karten in der Hand und werden künftig immer noch begehrter. Geld ist deshalb nur die eine Sache. Denken Sie insbesondere auch an die Zukunft und schauen Sie auf Programmelemente, die die Arbeitsplätze betreffen und ihre Karrieremöglichkeiten erhöhen." Nicht zu vergessen seien insbesondere auch Unterstützungsangebote bei der Rentenversicherung.

"Wer heute gut verdient", so Lohmann, "muss auch dafür sorgen, dass das im Alter so bleibt." Die Leistungen der allgemeinen Rentenversicherung reichten später allenfalls zur Notlagenabwehr. Wer weiterhin gesichert leben wolle, müsse sich um zusätzliche Einnahmen bemühen. Da sei die betriebliche Altersversorgung ein zunehmend wichtiger Baustein.

"Die Gewinnung von Arbeitskräften, insbesondere Ärzten sowie insgesamt die Attraktivität als Arbeitgeber sind deshalb wichtige Themen auf dem 4. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS am 10. und 11. September in Hamburg", unterstreicht der Präsident des Kongresses, Prof. Heinz Lohmann. Mehr als 650 Unternehmen und Manager würden in diesem Jahr erwartet. Neben den Genannten stünden alle wichtigen Themen der Zukunftsbranche auf der Agenda. Die Teilnahme sei inzwischen für die relevanten Akteure selbstverständlich.

Weitere Informationen zum Programm des 4. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES unter: http://www.gesundheitswirtschaftskongress.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreativ als Kulturmanager – welche Fähigkeiten sind gefragt?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Kulturmanager müssen Sponsoren finden, den Spagat zwischen Kunstförderung, Verwaltung und Etatvorgaben beherrschen. Denn Kunst muss keineswegs...

Qualifizierte Eventmanager für einen spannenden Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Jede Veranstaltung bedarf einer sorgfältigen Planung, benötigt einen organisatorischen Vorlauf und muss nicht nur vor-, sondern auch nachbereitet...

Campusweiter Gesundheitstag am 6. Dezember 2016 zeigt, wie man Muskelverspannungen vorbeugen kann

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Den Jahresabschluss 2016 des gemeinsamen Pilotprojektes „Hochschule in Hochform“ der Technische Hochschule und der Techniker Krankenkasse (TK)...

Disclaimer