Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137604

Garmisch-Partenkirchen setzt auf Sicherheit beim Rodeln: Experten raten zu guter Ausrüstung und Streckenkenntnis

(lifePR) (Garmisch-Partenkirchen, ) Schlittenspaß nach Maß: Rund um Deutschlands Wintersportort Nummer eins liegen Naturrodelbahnen für jeden Anspruch - von der rasanten Rennstrecke für echte Könner bis zur Rodelpartie für die ganze Familie. Als eine der traditionellsten Rodel-Destinationen im alpinen Raum räumt Garmisch-Partenkirchen dem Thema Sicherheit Vorrang ein. Denn wie beim Skifahren sind auch beim Rodeln die richtige Ausrüstung, die Wahl der passenden Piste und die Rücksicht auf Andere von zentraler Bedeutung. Im Tourenplaner unter www.gapa.de sind alle Rodelstrecken daher genauestens beschrieben. Echter Höhepunkt der Rodelsaison ist das Weltcup-Finale auf der Naturbahn am Kainzenbad Ende Februar 2010.

Lust an der Geschwindigkeit, Naturerlebnis hautnah, Winterspaß im tiefen Schnee - Rodeln steht bei Erwachsenen wie Kindern hoch im Kurs. Gerade auf anspruchsvollen Strecken sollten die Fahrer aber nur mit der entsprechenden Ausrüstung unterwegs sein - rät der mehrmalige deutsche Meister im Rennrodeln vom Sportclub Riessersee, Peter Rühl: "Wichtig ist ein festes Schuhwerk mit rutschfestem Profil, um den Schlitten sicher bremsen zu können. Darüber hinaus gehören gute Handschuhe, ein Helm sowie eine Skibrille zum Schutz zu den Voraussetzungen für eine risikoarme Tour." Familien rät der erfahrene Rodler zum langsamen Einstieg: "Lieber mit einer kurzen und leichten Strecke beginnen, damit die Kinder das Lenken und Bremsen üben können. Eine lange Rodelbahn fordert neben viel Kraft in den Beinen auch ein erhebliches Maß an Konzentration - das sollte gerade bei Kindern nicht unterschätzt werden."

Auch bei der Auswahl des Schlittens ist Vernunft angesagt: So sind qualitativ minderwertige Plastikbobs für Naturrodelbahnen in den Bergen auf keinen Fall zu empfehlen, da sie ein hohes Sicherheitsrisiko auf unwegsamem Gelände für sich und andere darstellen. Wer kein geeignetes Gefährt besitzt, findet in Garmisch-Partenkirchen eine große Auswahl an Verleihstationen, die verschiedenste Modelle vom Freizeitrodel bis zum kultigen Zipfelbob führen. Auf der Rodel-Seite unter www.gapa.de sind diverse Anbieter aufgelistet. Hier findet sich auch der Link zum Tourenplaner, der insgesamt sieben reizvolle Rodelrouten ausführlich beschreibt. Alle Vorschläge enthalten detaillierte Wegbeschreibungen, Tipps zum Einkehren, Informationen zur notwendigen Ausrüstung und auch spezielle Sicherheitshinweise für die jeweilige Route. So muss auf manchen Strecken beachtet werden, dass Winterwanderer oder Skifahrer eventuell die Bahn queren oder Teilstücke der Abfahrt ebenfalls nutzen. Problematische Stellen, die bei schwieriger Witterung schnell eisig oder sulzig werden, sind extra ausgewiesen.

"Entdecke Deine wahre Natur" auf abwechslungsreichen Rodelstrecken in Garmisch-Partenkirchen. Für jeden Anspruch gibt es die richtige Tour - vom Kinderrodeln unterhalb des Kramerplateauwegs bis zur sportlich-steilen Abfahrt von der Esterbergalm für fortgeschrittene Fahrer. Wer das bequeme Rodelvergnügen sucht, lässt sich von der Eckbauer- oder Hausbergbahn ganz gemütlich zum Ausgangspunkt beliebter Rodelstrecken wie der Tour vom Bayernhaus am Hausberg bringen. Letztere ist mit über vier Kilometern die längste der Umgebung und zweimal wöchentlich von 17 bis 20 Uhr beleuchtet. Andere stürmen ihre persönlichen Gipfel beim Aufstieg und genießen den Weg durch die unberührte Winterwildnis in vollen Zügen. Ein Geheimtipp dafür ist die Tour zum Grasberg, die mit einem atemberaubenden Abfahrtserlebnis und einer Einkehr in der gemütlichen St.-Martin-Hütte lockt. Welche Strecken gut bei Nacht zu befahren sind, erfährt der Rodel-Fan ebenfalls im GaPa-Tourenplaner - gerade bei Vollmond u nd in sternklaren Nächten ein sagenhaftes Erlebnis.

Rodeln wie die Profis: In Deutschland gibt es nur noch vier Naturrodelbahnen für internationale Wettkämpfe, eine davon liegt am Kainzenbad in Garmisch-Partenkirchen. In diesem Winter steht hier ein echtes Highlight auf dem Programm - das Weltcup Finale im Rennrodeln auf Naturbahnen vom 26. bis 28. Februar 2010. Zu besonderen Terminen steht die Bahn auch Amateuren offen: So findet im Rahmen des Bayerncups am 3. Januar 2010 auch ein Gästerodeln statt. Für sechs Euro Startgebühr flitzen Mutige auf der Profi-Strecke ins Tal - Schlitten können vor Ort geliehen werden. In Sportlerkreisen gilt die Naturbahn als ausgesprochen anspruchsvoll. Durch die Bretterbanden mit Polsterung wird auch hier viel Wert auf Sicherheit gelegt.

Garmisch-Partenkirchen-Tourismus

"Entdecke Deine wahre Natur": Diese Philosophie steht als zentrale Vision für das touristische Angebot der renommierten Ganzjahresdestination Garmisch-Partenkirchen. Inmitten traumhafter Bergpanoramen bietet der bekannteste Ort der bayerischen Alpen Urlaub auf höchstem Niveau in allen Facetten. Grandios und gewaltig präsentiert sich die Natur am Fuß der Zugspitze, einzigartig sind die Erlebnisse zwischen Berg und Tal, im Wasser und in der Luft. Eindrucksvolle historische Fassaden und liebevoll bemalte Häuser sowie der Charme seiner Bewohner prägen eine Atmosphäre von Offenheit und Lebensfreude im Ort, die begeistert, berührt und lange wirkt. Garmisch-Partenkirchen macht "Schmetterlinge im Bauch".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Starke Aufstellung in allen Disziplinen: BMW ordnet Einsatzgebiete seiner Teams neu

, Sport, BMW AG

BMW Motorsport geht mit einem veränderten Team- Aufgebot in die Saison 2017 und trägt damit der strategischen Neuausrichtung seiner Engagements...

Disclaimer