Mittwoch, 25. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158973

Neues Reitz-Thema: Ist der Islam integrierbar

NRW.TV zeigt Aufzeichnung der Diskussionsrunde

(lifePR) (Essen, ) Bei seiner ersten Talk-Runde in 2010 fragt WAZ-Chefredakteur Ulrich Reitz: Ist der Islam integrierbar? In der Podiumsdiskussion unter dem Titel "Reitz-Thema" soll es am kommenden Montag, 26. April, um das Zusammenleben von Einheimischen und Migranten aus muslimischen Kulturkreisen in Deutschland gehen.

Als Moderator spricht Ulrich Reitz darüber mit Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Klaus Bade, Vorsitzender des Berliner Sachverständigenrates der deutschen Stiftung für Integration und Migration, Gülsen Celibi, Rechtsanwältin und Autorin aus Düsseldorf, und dem Duisburger Landtagsabgeordneten Sören Link.

Die Diskussion beginnt um 18 Uhr im PACT Zollverein, Choreographisches Zentrum NRW, Bullmannaue 20a, in Essen. Wie immer ist der Eintritt frei, die Zahl der Plätze ist allerdings begrenzt. Teilnehmen kann, wer sich unter der Telefonnummer 0 18 02 / 40 40 72 (6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarif max. 42 Cent/Min.) verbindlich zum "Reitz-Thema" anmeldet. Vorab können an waz.marketing@waz.de Fragen und Meinungsäußerungen eingesandt werden.

NRW.TV zeichnet die Diskussion auf und strahlt sie am Mittwoch, 28. April, um 22 Uhr aus. Zu sehen ist NRW.TV über Kabel und unter www.nrw.tv.

FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH

Die WAZ Mediengruppe mit Hauptsitz in Essen ist eines der bedeutendsten europäischen Medienunternehmen. Zu ihr gehören allein im Printbereich 30 Tages- und 19 Wochenzeitungen, 189 Publikums- und Fachzeitschriften, 100 Anzeigenblätter und 400 Kundenzeitschriften. In Deutschland gibt das Unternehmen 10 Tageszeitungen in Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Niedersachsen heraus. Die vier NRW-Titel "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ), "Westfälische Rundschau" (WR), "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung" (NRZ) und "Westfalenpost" (WP) haben eine Druckauflage von rund 950.000 Exemplaren. Die Anzeigenblätter der WVW/ORA sind Marktführer in Deutschland und Europa mit einer wöchentlichen Auflage von über 5 Millionen Exemplaren allein in NRW. Die WAZ Mediengruppe, für die 17.000 Mitarbeiter tätig sind, hält Mehrheitsbeteiligungen an elf lokalen Radiosendern in NRW und betreibt Deutschlands größtes regionales Internetportal, DerWesten.de. Auf dem Fernsehmarkt hat sich das Haus an NRW.TV und dem albanischen Sender "Vizion+" beteiligt. Im Magazinbereich besitzt die WAZGruppe unter anderem den Münchener Gong Verlag ("Gong", "TV direkt"), den Westdeutschen Zeitschriften-Verlag ("Neue Welt", "Frau im Spiegel") sowie zahlreiche Tier-, Rätsel- und Fachzeitschriften. Außerhalb Deutschlands engagiert sich die WAZ Mediengruppe auf dem österreichischen Zeitungsmarkt ("Kronen Zeitung", "Kurier") sowie in Albanien, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Russland, Serbien und in Ungarn. Darüber hinaus gehören 15 Druckereien im In- und Ausland zum Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die RIEDLE® LongLifeBag – Das Qualitätsversprechen mit Prüf & Siegel

, Medien & Kommunikation, BAGS BY RIEDLE

BAGS BY RIEDLE, Spezialist für Papiertragetaschen, hat die erste Papiertasche entwickelt, die von zwei unabhängigen Prüfinstituten auf ihre Qualität...

Wirtschaftsstaatssekretärin besucht Berliner Internet der Dinge-Startup Smartfog

, Medien & Kommunikation, Smartfrog Services GmbH

Im Rahmen des Bitkom CDO-Circles in Berlin besuchte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte...

Großer Preis des Mittelstandes 2017

, Medien & Kommunikation, Oskar-Patzelt-Stiftung

Die in Leipzig ansässige Oskar-Patzelt-Stiftung lobt seit 1995 bundesweit den bedeu-tendsten deutschen Wirtschaftspreis, den „Großen Preis des...

Disclaimer