Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150355

Ökologisch handeln, Geld sparen, Wohnkomfort gewinnen: Gebäude.Energie.Technik 2010 zeigt alles zur effizienten Modernisierung

Messe Freiburg bietet am Wochenende Treffpunkt für Interessenten an Immobilien und Gebäudemodernisierung - Spontane Anmeldungen am Marktplatz Energieberatung sind vor Ort auf der Messe möglich

(lifePR) (Freiburg, ) Unter aufmerksamer Zuhörerschaft eröffnete Freiburgs Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon am Vormittag die Gebäude.Energie.Technik 2010 (G.E.T), die insgesamt zum dritten Mal stattfindet. Mit einem beachtlichen Wachstum in Fläche und Ausstellerzahl zeigte die G.E.T eine äußerst respektable Entwicklung in schwierigen Zeiten, so Dr. Salomon. Das geschärfte ökologische Profil des Messekonzepts gehe einher mit einer zunehmend nachhaltiger denkenden Besucherschaft, die ihre Investitionsentscheidungen zum jetzigen Zeitpunkt bewusst träfe. Die Gebäude.Energie.Technik 2010 wird am Wochenende wieder von der IMMO 2010 begleitet. Damit bietet sich den Besuchern ein Freiburger Messewochenende rund um die Themen energieeffizientes Modernisieren, Sanieren und Bauen sowie Immobilienerwerb.

"Die Trias aus ökologischem Handeln, finanzieller und energetischer Einsparung sowie gesteigertem Wohnkomfort ist das Markenzeichen der G.E.T und verhelfen ihr auch in diesem Jahr zu einer Steigerung von Fläche und Ausstellerzahl", sagte Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) im Rahmen der offiziellen Eröffnung. Noch bis Sonntag zeigen Hersteller und Händler der Gebäudetechnik sowie Banken und Dienstleister der Finanzierungsbranche ihre Produkte und Dienstleistungen. "Viele Aussteller auf der G.E.T wurden bereits konkret zu geplanten Bauvorhaben angesprochen, wobei die Bereitschaft zur Komplett-Modernisierung eines bestehenden Gebäudes im Gegensatz zu einzelnen Maßnahmen deutlich überwog", so Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH, gemeinsamer Veranstalter der G.E.T zusammen mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). Zur kostenfreien Impulsberatung sind noch spontane Anmeldungen bei den rund 60 zertifizierte Energieberatern auf dem Marktplatz Energieberatung (Halle 2). Fachvorträge und Bauherren-Seminare aus der Praxis ergänzen das Messeangebot.

Die Handwerkskammer Freiburg, Mitveranstalter der G.E.T, und die Wirtschaftskammer Basel-Land nutzten den Rahmen der G.E.T zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit der Wirtschaftskammer Basel-Land unter der Schirmherrschaft des Kantons Basel-Land und des Regierungspräsidiums Freiburg.

Besucher der G.E.T erhalten bei den über 200 Ausstellern unter anderem Antworten auf alle Fragen rund um die Gebäudehülle - Fassade, Dach, Geschoss- und Kellerdecke sowie Austausch von Fenstern und Türen. Neben der Energieeinsparung und effizienten Nutzung von Energie präsentieren diverse Anbieter aus dem Bereich der erneuerbaren Energien ihre Produkte: Dazu zählen Solarwärme- und Biomasse-Heizungsanlagen sowie Wärmepumpen - außerdem Sonnenenergie zur Stromgewinnung (Photovoltaikanlagen). Hausbesitzer und solche, die es werden wollen, finden ein breites Spektrum an Fachinformationen und effizienten technischen Produkten. Die Premium-Partner Sparkasse Freiburg und Volksbank Freiburg bieten intensive Beratung zur Finanzierung geplanter Modernisierungsvorhaben.

Ein detailliertes Rahmenprogramm zum energieeffizientes Modernisieren, Sanieren und Bauen liefert noch das ganze Wochenende praxisbezogene Fachvorträge. Am Samstag, 6. März, und Sonntag, 7. März, werden jeweils 2-stündige, für Messebesucher kostenfreie Praxisseminare angeboten. Zwei Bauherren-Seminare liefern Aktuelles zu energiesparenden Neubauten und Effizienzhäusern sowie zur Praxis der energieeffizienten Altbaumodernisierung. Zwei Nutzerseminare widmen sich der energetischen Nutzung von Biomasse (Holzpellets, Holzhackschnitzel, Scheitholz) und Solarenergie (Wärme und Strom durch Sonnenenergie). Einige wenige freie Plätze sind noch verfügbar, die Anmeldung ist direkt an der zentralen Information zwischen Halle 2 und 3 möglich. Informativ und interaktiv zeigt sich die Sonderschau "SOLARHAUS 50+" in Halle 3. Experten des Sonnenhaus-Instituts e.V. stehen für Fragen zu den mit mindestens 50 Prozent aus Sonnenenergie versorgten Gebäuden zur Verfügung.

Ein qualitativ hochwertiger Austausch von Experten, die im Feld der Energieeffizienz in Gebäuden tätig sind, war am Donnerstag und Freitag Inhalt des Fachkongress effizienz.forum 2010, der vormals in Stuttgart und seit diesem Jahr in Freiburg stattfand.

Am Samstag startet die Immobilienmesse IMMO 2010: Sie präsentiert, parallel zu G.E.T, aktuelle Bestandsimmobilien sowie Finanzierung und weitere Dienstleistungsangebote aus der Region. Auf der mittlerweile größten Immobilienmesse in Baden-Württemberg sind in der Halle 1 rund 90 Aussteller vertreten. Der Eintritt zur IMMO ist kostenfrei. Am gesamten Messewochenende wird im Foyer eine Kinderbetreuung angeboten.

Veranstalter der Gebäude.Energie.Technik 2010:

- Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM)
- Solar Promotion GmbH, Pforzheim
- Mitveranstalter: Handwerkskammer Freiburg

Premium-Partner:

Unterstützende Premium-Partner sind die badenova, die Sparkasse Freiburg - Nördlicher Breisgau und die Volksbank Freiburg. Kooperationspartner sind weiterhin die Strategische Partnerschaft Klimaschutz am Oberrhein, die Energieagentur Regio Freiburg, Zukunft Altbau, die Informationskampagne des Umweltministeriums Baden- Württemberg sowie das Sonnenhaus-Institut e.V.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer