Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 153877

Grünes Licht für Gerling Quartier in Köln

Stadtrat genehmigt mit großer Mehrheit 330 Millionen Euro Projekt der FRANKONIA Eurobau AG und der Immofinanz AG / Premiumwohnungen und Büros in ruhiger innerstädtischer Lage

(lifePR) (Köln, ) Der Kölner Stadtrat hat am Dienstag mehrheitlich das Baurecht für die Umwandlung der ehemaligen Zentrale des Gerling-Konzerns in ein neues attraktives Stadtquartier geschaffen. Die FRANKONIA Eurobau AG wird mit den Baumaßnahmen beginnen, sobald die Baugenehmigungen vorliegen. "Wir freuen uns, dass es jetzt bald losgehen wird", sagt Benno Maubach, Leiter der Niederlassung Köln: "Wir haben in teilweise schwierigen Verhandlungen nun einen guten Kompromiss gefunden." Voraussichtlich noch im April 2010 werden die Bauarbeiten im eher unentdeckten Kölner Friesenviertel starten.

In der zentralen Innenstadt entstehen hier auf über 130.000 Quadratmetern Premium-Wohnungen, Serviced-Apartments, Seniorenresidenzen, Büros sowie hochwertige Gastronomie und Einzelhandelsflächen. Herausragend für den Standort Köln ist dabei die Nähe dieses neuen Quartiers zu Dom und Rhein, seine hervorragende Verkehrsanbindung und Parkmöglichkeiten sowie die ruhige und zentrale Lage. Die Umwandlung der architektonisch anspruchsvollen, hauptsächlich in den 50er Jahren errichteten ehemaligen Zentrale des Versicherungskonzerns Gerling, ist eine bundesweit einmalige Immobilienentwicklung.

Zentrum des Gerling Quartiers wird der verkehrsberuhigte Gereonshof sein. Dieser Platz wird im Stil einer italienischen Piazza umgestaltet. "Es gibt wohl in Köln aktuell keine spannendere Immobilie. Das Gerling Quartier ist für die nächsten Jahre die größte und wichtigste innerstädtische Projektentwicklung in Köln und darüber hinaus auch bundesweit von großer Bedeutung", betont Benno Maubach. In den verschiedenen teilweise unter Denkmalschutz stehenden Bestandsgebäuden und Neubauten des Gerling Quartiers werden bis 2013 insgesamt 139 Eigentumswohnungen in variablen Größen zwischen 60 und 370 Quadratmetern errichtet. Darüber hinaus sind etwa 48.000 Quadratmeter Büro- und sonstige Gewerbeflächen geplant.

FRANKONIA Eurobau AG

FRANKONIA Eurobau ist ein erfolgreicher Stadt- und Projektentwickler mit Niederlassungen in Düsseldorf, München, Hamburg, Halle, Köln sowie Berlin, Warschau und Zürich. Das Spektrum reicht vom klassischen Wohnungs- und Gewerbebau über Büroprojekte bis zur das Stadtbild prägenden Quartiersentwicklung im absoluten Premiumsegment in bester Citylage. FRANKONIA Eurobau identifiziert, entwickelt, baut, vermarktet und managt hochwertige Stadtquartiere mit Wohn-, Büro-, Handels- und Hotelimmobilien mit mehrwertigen Nutzungs- und Servicekonzepten. (www.frankonia-eurobau.de).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Klimazone für Extreme

, Bauen & Wohnen, Dachdeckerhandwerk Schleswig-Holstein

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Klimazone für Extreme

, Bauen & Wohnen, Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Salamander-Gruppe auf der BAU in München - Nachhaltige Profillösungen rund ums Haus

, Bauen & Wohnen, Salamander Industrie-Produkte GmbH

Mit zukunftsorientierten Profillösungen im Fenster-, Tür- und Outdoorbereich präsentiert sich die Salamander Industrie- Produkte Gruppe (www.sip-windows.com),...

Disclaimer