Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136989

Flughafen Wien: Budget für Skylink mit € 830 Mio. beschlossen Wiederaufnahme der Bautätigkeiten ab Mitte Februar 2010

(lifePR) (Wien Flughafen, ) Für die Terminalerweiterung VIE-Skylink hat heute der Aufsichtsrat auf Antrag des Vorstandes ein Budget von € 830 Mio. beschlossen. In dieser Summe sind Risikovorsorgen, Reserven sowie eine mögliche Beauftragung eines Totalübernehmers berücksichtigt. Ziel ist, dass diese Summe unterschritten wird und der Zeitplan eingehalten werden kann.

Die zuletzt für den Skylink gültige Investitionssumme lag bei € 657 Mio., weil das Projekt aufgrund vermehrter Behördenauflagen, der Optimierung des Retail- und Gastronomiekonzepts und einer notwendig gewordenen Neugestaltung der Projektorganisation und Preissteigerungen adaptiert werden musste. Nachdem sich diese Gesamtkosten im Frühjahr 2009 als nicht haltbar herausgestellt hatten, wurden mehrere Konsequenzen gezogen: Das Projekt wurde unter der Leitung von DI Norbert Steiner neu und mit einer schlankeren Struktur aufgestellt. Ende Juni 2009 wurde eine Bauunterbrechung beschlossen und der Rücktritt von allen Verträgen erklärt, um abgestimmte Planunterlagen zu erstellen, neue Verträge abschließen und weitere Maßnahmen zur Kostenminimierung setzen zu können.

Vertragsverhandlungen verlaufen erfolgreich

In der Zwischenzeit konnten bei den Vertragsverhandlungen der Flughafen Wien AG mit Auftragnehmern und Ausschreibungen zur Weiterführung der Bautätigkeiten bei der Terminalerweiterung VIE-Skylink Erfolge erzielt werden. Die wichtigsten Verträge wurden abgeschlossen und ein Teil-Generalunternehmer für den Innenausbau wurde ausgeschrieben. Die Ausschreibungen für Projektsteuerung und Örtliche Bauaufsicht wurden durchgeführt und stehen vor dem Abschluss.

Auf Antrag der Flughafen Wien AG lauft derzeit ein gerichtliches Beweissicherungsverfahren, um den derzeitigen Stand der geleisteten Arbeiten sowie Mängel zu erfassen, um in der Zukunft etwaige Schadensersatzansprüche gegenüber Dritten geltend machen zu können.

Ausschreibung für Totalübernehmer soll bis zum 3. Quartal 2010 abgeschlossen sein

Die Ausschreibung für einen Totalübernehmer soll demnächst starten und bis zum 3. Quartal 2010 abgeschlossen sein. Die Entscheidung über eine tatsächliche Vergabe wird abhängig vom wirtschaftlichen Vorteil für die Flughafen Wien AG getroffen werden. Der Zeitplan für das Projekt Skylink wird davon nicht beeinträchtigt, die Wiederaufnahme der Bautätigkeiten soll - wie vorgesehen - ab Mitte Februar 2010 erfolgen. Einem Totalübernehmer würden alle bis zur Übergabe getätigten Bauleistungen überbunden und er würde auf eigene Verantwortung die weiteren Bautätigkeiten bis zum Projektabschluss und der Inbetriebnahme leiten. Die Inbetriebnahme der Terminalerweiterung Skylink ist für das erste Halbjahr 2012 vorgesehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rheuma-Therapie: In Bad Füssings legendären Thermen die Schmerzen einfach "wegbaden"

, Reisen & Urlaub, Kur- & GästeService Bad Füssing

800.000 Deutschen leiden unter Rheuma. Vier Milliarden Euro müssen nach Schätzungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie jedes Jahr für...

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Disclaimer