Sonntag, 04. Dezember 2016


FMG organisiert Umzug und Probebetrieb für neuen Airport in Berlin

Neuer Großauftrag für Münchner Flughafen-Experten

(lifePR) (München, ) Die Umzugsexperten der Flughafen München GmbH (FMG) haben einen neuen Großauftrag erhalten. Am künftigen Airport der Bundeshauptstadt - dem Flughafen Berlin Brandenburg - werden die FMG-Spezialisten sowohl für die gesamte Logistik des Umzugs als auch für die Planung und Durchführung des Probebetriebs verantwortlich zeichnen. Neben dem Umzug des Flughafen Berlin-Tegel ist auch eine Betriebsverlagerung innerhalb des nunmehr erweiterten Schönefelder Flughafenareals notwendig. Die Münchner "Umzugshelfer" starten bereits Anfang kommenden Jahres mit ihren Vorbereitungen. Die Inbetriebnahme des neuen Willi-Brandt-Airports in Berlin ist für Herbst 2011 geplant.

Beim Thema "Operational Readiness and Airport Transfer" (ORAT) gelten die FMG-Fachleute mittlerweile weltweit als die Nummer 1. Zu einer generalstabsmäßig geplanten Inbetriebnahme und Verlagerung eines Flughafens gehört zunächst der Aufbau einer Inbetriebnahme-Organisation. Daran schließt sich die Koordinierung der Kernprozesse, vor allem in der Passagier-, Gepäck- und Flugzeugabfertigung an. Zur Erprobung dieser Prozesse schreiben die FMG-Experten richtige "Drehbücher", anhand derer insbesondere die Flughafen- und Airline-Mitarbeiter ihre Rollen wie im täglichen Airport-Betrieb darstellen müssen. Parallel dazu läuft die Umzugsplanung: So wird zunächst das Gesamtvolumen der Betriebsverlagerung ermittelt. Anschließend geht es um die minutiöse Planung, die Wegeführung und die Einrichtung von Be- und Entladezonen am alten sowie neuen Flughafen-Standort.

Zu den Flughäfen, die mit Hilfe der Münchner Experten erfolgreich in Betrieb genommen wurden, gehören die neuen Flughäfen in Athen, Bangkok, Hyderabad und Kuala Lumpur. Darüber hinaus war das Fachwissen der FMG-Mitarbeiter bei der Inbetriebnahme neuer Terminalanlagen unter anderem in Barcelona, Brüssel, Madrid und Singapur gefragt.

Der FMG-Geschäftsführer für Verkehr und Technik, Thomas Weyer, möchte den Ausbau dieses attraktiven Geschäftsfeldes konsequent vorantreiben: "Wir wollen unser international anerkanntes Know-how im Bereich Consulting für Flughäfen weiter entwickeln. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die FMG zu einem späteren Zeitpunkt auch Management-Verantwortung an anderen Flughäfen übernehmen könnte." Vor seinem Engagement in München wirkte Weyer als Geschäftsführer der Flughafen Berlin Schönefeld GmbH maßgeblich an den Planungen für das Großprojekt Berlin Brandenburg mit. Daher freut er sich auch persönlich über den neuen Auftrag: "Mit dem erfolgreichen Zuschlag für Berlin bleibe ich dem Projekt weiterhin verbunden, wenn auch jetzt in einer anderen Funktion", erklärte Weyer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer