Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68321

Mit der Kraft der Luft

fischertechnik ROBO COMPUTING PneuVac

(lifePR) (Waldachtal, ) Pneumatikzylinder zischen, mit einem Brummen springt ein Kompressor an und baut wieder den benötigten Luftdruck für die Zylinder auf - Geräusche wie aus einer Fabrikhalle dringen aus dem Kinderzimmer. Mit dem neuen fischertechnik Baukasten COMPUTING ROBO PneuVac (179,95 Euro, 490 Teile) können junge und jung gebliebene Konstrukteure die Pneumatik und die Vakuumtechnik entdecken.

Ein Greifarm mit Vakuumsauger greift eine Karte von ei-nem bunt gemischten Stapel. Mit einem Sensor bestimmt er ihre Farbe und ordnet die Karte einem passenden Stoß zu. An einem anderen Modell saugt ein pneumatisch bewegter Greifarm Bauteile an und setzt sie an anderer Stelle ab. Dort werden sie dann weiter bearbeitet.

Mit den Bauteilen aus dem Baukasten COMPUTING RO-BO PneuVac können diese und drei weitere Modelle gebaut werden. Eine Sortieranlage, eine Bearbeitungsstation mit Schlechtteileausstoß und ein Förderband mit Stapelmagazin lassen dabei eine kleine Fabrikanlage entstehen und können ideal mit den Modellen des Baukastens fischertechnik COMPUTING Industry Robots II kombiniert werden.

Der Baukasten mit einem Kompressor mit Mini Motor, einem Transportband mit Mini Motor, vier Pneumatikzylindern und einem speziellen Vakuumsauger eröffnen den jungen Konstrukteuren die gesamte Bandbreite der pneumatischen und vakuumtechnischen Prozesse. Lichtschranken und ein optischer Farbsensor ermöglichen weitere Anwendungen. Über elektromagnetische Ventile können die Vakuum- und Pneumatikkomponenten mit dem PC gesteuert werden. Dazu müssen die Ventile nur an das fischertechnik ROBO Interface angeschlossen werden. Mit der grafischen Software ROBO Pro können die Pneumatikanlagen nun ganz unkompliziert über den PC programmiert werden.

Für den Betrieb der Modelle des Baukastens COMPUTING ROBO PneuVac werden das ROBO Interface, die Software ROBO Pro und das PLUS Accu Set oder das PLUS Energy Set benötigt. Ideale Ergänzungen sind die ROBO I/O-Extension und der ROBO RF Data Link.

fischertechnik GmbH

Neben dem Spielspaß und den kreativen Möglichkeiten wird bei fischertechnik besonders auf die Produktqualität geachtet. Alle fischertechnik Baukästen werden in Deutschland am Hauptsitz der Unternehmensgruppe fischer in Waldachtal hergestellt. Lediglich einzelne Elektronikkomponenten bezieht fischertechnik von Lieferanten außerhalb der Europäischen Union.

fischertechnik fertigt die Bauelemente überwiegend aus thermoplastischen Kunststoffen (ABS, PA, POM und TPE). Die Kunststoffe und die beigemengten Farbpigmente entsprechen den gesetzlichen Anforderungen und europäischen Normen für Spielwaren. Die fischertechnik Produkte werden zudem von unabhängigen Prüfinstituten regelmäßig überprüft.

www.fischertechnik.de .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sprecher BMVI: Das BMVI widerspricht der Berichterstattung von Spiegel online, dpa und BR. Die Berichte sind falsch

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Zur Berichterstattung von spiegel online, dpa und BR zur Arbeit der Untersuchungskommiss­ion „Volkswagen“ sagt ein Sprecher BMVI: Sprecher BMVI: Das...

Jetzt Veranstaltungstermine für das nächste KalendariUM melden!

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Wir möchten Sie heute auf den Redaktionsschluss der kommenden Ausgabe unseres uckermarkweiten Veranstaltungskalend­ers kalendariUM für die Monate...

2016: Ein Jahr der Rekorde für die Nürnberger Messe

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Bei der Bilanzpressekonferen­z kündigten die Manager für das kommende Jahr ein Feuerwerk an Innovationen und Investitionen an. Geplant sind zehn...

Disclaimer