Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135783

FFA vergibt 1,7 Mio. Euro für Filmtheaterförderung

(lifePR) (Berlin, ) Die Unterkommission Filmabspiel hat in der 136. Sitzung am 2. Dezember 2009 in Berlin unter dem Vorsitz von Catherine Laakmann insgesamt 1.731.606 Euro Fördermittel vergeben. Der Kommission lagen 62 Anträge auf Filmtheaterförderung vor, von denen 50 positiv beschieden wurden. Die Förderungshilfen wurden in Form von Zuschüssen und zinslosen Darlehen gewährt.

Des Weiteren wurden zehn Anträge auf Teilerlass von Altdarlehen dem Grunde nach positiv entschieden. Der Höchstbetrag für eine Einzelmaßnahme betrug 350.000 Euro. Darüber hinaus entschied der Vorstand der FFA positiv über neun Anträge auf Abspiel von Kurzfilmen als Vorfilm im Kino und drei Anträge auf betriebswirtschaftliche Beratung und bewilligte Zuschüsse in Höhe von insgesamt 9.011 Euro.

Die nächste Sitzung der Unterkommission Filmabspiel findet voraussichtlich am 25. Februar 2010 statt. Antragsfrist für diese Sitzung ist der 31. Dezember 2009. Die Einreichtermine für 2010 sind der 31. März, 30. Juni, 30. September und 31. Dezember.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hotel und Restaurant im Eislinger Tor mit neuer Leitung und Küche

, Medien & Kommunikation, Hotel Eislinger Tor

Das Hotel Eislinger Tor mit dem „Restaurant im Eislinger Tor“ (ehemals Sandy’s No.1) hat ab sofort eine neue Leitung. Mario Mollo wird sowohl...

Neu auf CHANNEL21: Homeshopping-Ikone Angelika Wagener mit eigener Bastelshow

, Medien & Kommunikation, CHANNEL21 GmbH

Collagen, Grußkarten, Dekorationen und mehr – mit Angelika Wagener zieht die Kunst des Bastelns bei CHANNEL21 ein. Die Ikone der deutschen Kreativ-Szene...

GFFA 2017 - die Berliner Welternährungskonferenz und G20- Agrarministertreffen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Zum Startschuss der Internationalen Grünen Woche 2017 finden an ihrem Eröffnungswochenende gleich zwei der Höhepunkte im Messegeschehen statt....

Disclaimer