Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345423

Karl Marx für jedermann - Neuerscheinung bei Frankfurter Allgemeine Buch

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Können Sie den folgenden Satz vervollständigen: "Ein Gespenst geht um in Europa, das Gespenst des ..."? Natürlich ist "Kommunismus" richtig, denn es ist der berühmte, fast prophetische, Einleitungssatz des Kommunistischen Manifests von Karl Marx aus dem Jahr 1848. Doch waren Sie nicht wenigsten für eine Millisekunde versucht "Kapitalismus" einzusetzen? Und überhaupt, was würde wohl Karl Marx heute zur bisher erfolgreichsten Wirtschaftsordnung aller Zeiten sagen, der er als erster zwar unglaubliche Produktivität, aber auch globale Zerstörungskraft zuschrieb.

Dieser Frage geht Bernd Ziesemer, ehemaliger Chefredakteur des Handelsblatts, unter anderen in seiner Biographie Karl Marx für jedermann - Der erste Denker der Globalisierung nach, die aktuell bei Frankfurter Allgemeine Buch in der beliebten Reihe "Ökonomen für jedermann" erschienen ist. Spätestens seit Beginn der Finanzkrise 2008 sind Marx' Thesen wieder in der Diskussion. Bernd Ziesemer erklärt Marx, dessen Theorien und die Zusammenhänge verständlich für alle, die Marx wirklich verstehen wollen. Denn "es wird immer ein Fehler sein, Marx nicht zu lesen, ihn nicht wiederzulesen ..." (Jacques Derrida).

Karl Marx für jedermann - Der erste Denker der Globalisierung von Bernd Ziesemer. ISBN 978-3-8991-284-8, 17,90 Euro.

Zum Autor:

Bernd Ziesemer, Jahrgang 1953, ist Publizist, mehrfacher Buchautor und Geschäftsführer von Hoffmann und Campe. Von 2002 bis 2010 Chefredakteur des Handelsblatt.

Weitere Infos zum Buch, Leseprobe sowie die vollständige Pressemitteilung können Sie unter folgendem Link abrufen:

http://www.faz-institut.de/publikationen/faz-buch/presse/pressematerialien

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer