Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131572

Zweite Passivhaustage in Mindelheim

60 Aussteller, 70 Vorträge und viele Infos bei freiem Eintritt

(lifePR) (Kempten (Allgäu), ) Am kommenden Wochenende, den 14. und 15. November 2009 bieten die Allgäuer Passivhaustage ein breites Spektrum an Vorträgen, Praxisvorführungen, Ausstellung und Rahmenprogramm. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr erwarten die Veranstalter bei der zweiten Auflage wieder mehrere tausend Hausbesitzer, Bauherren und Interessierte in Forum und Stadttheater Mindelheim. Der Eintritt ist frei.

Für einen Besucheransturm rüsten sich die Veranstalter der zweiten Allgäuer Passivhaustage: eza! in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Unterallgäu, der Stadt Mindelheim und der Unterallgäu aktiv GmbH machen das Forum Mindelheim am kommenden Wochenende zur Informationsplattform für alle Hausbesitzer und Bauinteressierte: Neutrale Beratung, 70 Vorträge und Vorführungen sowie 60 Aussteller werden die Besucher zwischen 9. 30 Uhr und 17 Uhr nach Mindelheim locken: Experten liefern allgemeine Infos und Grundwissen wie "Die zehn guten Gründe", die für ein Passivhaus sprechen oder aktuelle Infos über Fördergelder und veränderte gesetzliche Bedingungen, die erst neu seit diesem Herbst gelten. eza!-Energieberater vermitteln Wissenswertes in kostenlosen individuellen Beratungsgesprächen und die Aussteller bieten neueste Produkte und Dienstleistungen von der Wärmedämmung über die Fenster zu Heizung, Lüftung und Solarenergie an. Und die kleinsten Gäste können im Rahmen eines attraktiven Kinderprogramms ihr eigenes Passivhaus basteln.

Hans-Joachim Weirather, Landrat des Landkreises Unterallgäu betont die Bedeutung der Veranstaltung: "Die Passivhaustage leisten einen überaus wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und werden das Bewusstsein der Bevölkerung hin zu erneuerbaren Energien weiterentwickeln."

Das genaue Programm der Allgäuer Passivhaustage ist im Internet unter www.eza.eu oder direkt unter www.allgaeuer-passivhaustage.de zu finden.

Information zum Passivhaus:

Ein Passivhaus zeichnet sich aus durch:

- eine Top-Wärmedämmung
- Top-Fenster (Dreischeibenverglasung)
- keine Wärmebrücken in der Konstruktion
- eine luftdichte Hülle um's Haus, d.h. eine perfekte Wärmedämmung
- eine Komfortlüftung Stichwort Passivhaus:
- der technisch und wirtschaftlich gesehen beste aktuell zu erreichende Baustandard hinsichtlich Energieeffizienz.
- kommt mit rund 90 % weniger Energie aus als ein konventionelles Wohnhaus
- darf nicht mehr Heizwärme brauchen als 15 kWh/ m2a (Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr) oder - zum Vergleich in Heizöl umgerechnet 1, 5 Liter Heizöl
- Das Konzept wurde zu Beginn der Neunzigerjahre entwickelt
- Innerhalb der letzten zwei Jahre ist die Zahl der Passivhäuser in Deutschland rasant um mehr als die Hälfte angewachsen - waren es 2007 noch rund 8000, so stehen heute 12 500 davon

(Quelle: Passivhausinstitut Darmstadt).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer