Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541457

EUROPACE Hauspreis-Index EPX: Immobilienpreise steigen kaum

Immobilien

(lifePR) (Berlin, ) .
- Preise für Wohnungen und Neubau-Häuser bleiben praktisch unverändert

Die Immobilienpreise verlieren im April an Fahrt: Während der Gesamtindex noch um 0,23 Prozent auf 120,30 leicht steigt, weil die Preise für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser noch um 0,67 Prozent zulegen, stagnieren die Teil-Indizes für Wohnungen und neue Häuser (jeweils +0,03 Prozent).

Im Vergleich zum Vorjahresmonat legen alle Indizes aufgrund des konstanten Wachstums der vergangenen Monate weiterhin deutlich zu: Der Gesamtindex steigt innerhalb von zwölf Monaten um 5,98 Prozent, der Wohnungs-Index um 6,42 Prozent und der für Neubauten um 4,74 Prozent. Der Index für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser klettert binnen Jahresfrist mit 6,96 Prozent erneut am stärksten, liegt aber mit 111,97 Punkten weiterhin am niedrigsten.

"Während wir in den letzten Monaten noch stärkere Preisentwicklungen beobachten konnten, scheinen sich die Märkte langsam zu entspannen", erläutert Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstandes der Europace AG. "Wie nachhaltig diese Erholung sein wird, bleibt aber abzuwarten. Das hängt zum Teil auch davon ab, ob die Zinsen für Immobilienfinanzierungen weiter steigen. Das könnte zu weniger Nachfrage nach Wohnimmobilien und somit zu Rückgängen bei den Immobilienpreisen führen." Nach monate- und jahrelangen recht kontinuierlichen Preisanstiegen könnte es also in den nächsten Wochen spannend werden.

Über den EUROPACE Hauspreis-Index EPX
Der EUROPACE Hauspreis-Index EPX basiert auf tatsächlichen Immobilienfinanzierungs-Transaktionsdaten des EUROPACE-Finanzmarktplatzes. Über EUROPACE werden mit mehr als 35 Mrd. Euro jährlich rund 15 Prozent aller Immobilienfinanzierungen für Privatkunden in Deutschland abgewickelt. Der EPX wurde im Jahr 2005 gemeinsam mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR entwickelt und wird seitdem monatlich erhoben. Der Gesamtindex besteht aus den Daten der Einzelindizes für Bestands- und Neubauhäuser sowie für Eigentumswohnungen. Erläuterungen zur hedonischen Berechnungsmethodik finden Sie unter http://www.europace.de/presse/index-epx-hedonic/.

Europace AG

Der internetbasierte Finanzmarktplatz EUROPACE wird von der Europace AG und ihren Schwestergesellschaften betrieben. EUROPACE ist die größte deutsche Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein voll integriertes System vernetzt mehr als 300 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere tausend Nutzer wickeln monatlich etwa 35.000 Transaktionen mit einem Volumen von rund 4 Mrd. Euro pro Monat über EUROPACE ab. EUROPACE ist mit dem TÜV Datenschutzgutachten zertifiziert. Die Europace AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Hypoport AG, die an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer