Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135103

Falknerkunst auf dem Esslinger Mittelaltermarkt & Weihnachtsmarkt

(lifePR) (Esslingen am Neckar, ) Am Freitag, 4. und 11. sowie Samstag 5. und 12. Dezember wird erstmalig im Rahmen des Esslinger Mittelaltermarktes & Weihnachtsmarktes Falknerkunst auf der Esslinger Burg gezeigt. Jeweils zur vollen Stunde, um 13, 14, und 15 Uhr können die Besucher auf Tuchfühlung mit Uhudame "Susi" gehen und Greifvögel bei Flugvorführungen bestaunen. Bei mutigen Besuchern landet Wüstenbussard "Harry" sogar direkt auf der Hand.

Immer 30 Minuten vor Beginn der Vorführung werden die Gäste am Falknertreffpunkt, am Beginn der Burgsteige, abgeholt und hinauf zum Burgareal geleitet. Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter, den Aufstieg nicht alleine vorzunehmen. Der Kostenbeitrag von 4 Euro für Erwachsene und Kinder 2,50 Euro ist vor Ort zu entrichten. Ein Teil des Geldes erhält der Verein Bürger für Berber e.V. Esslingen am Neckar.

Die Falknerei ist eine der ältesten Formen des Jagens. Nach der Vorführung stehen die Falkner den Interessierten gerne für Fragen zur Verfügung.

Die Esslinger STADTINFORMATION ist zur Zeit des Weihnachtsmarktes täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schwanger und Essen? So ernähren sich Mutter und Kind am besten

, Familie & Kind, Kompetenzzentrum für Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft ist die beste Grundlage für eine optimale Entwicklung des Kindes. Einige Regeln...

Mit der Diakonie zum Freiwilligendienst ins Ausland

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Plätze für einen Freiwilligendienst im Ausland bietet das Diakonische Werk Württemberg für den Jahrgang 2017/2018 an. Im entwicklungspolitisc­hen...

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

Disclaimer